Kirchheim: Autofahrer (24) schwer verletzt

  • schließen

Schwere Verletzungen hat ein Autofahrer aus Kirchheim bei einem Unfall erlitten.

Ein Kirchheimer (24) ist schwer verletzt worden bei einem Unfall am Donnerstag kurz nach 6 Uhr morgens auf der Staatsstraße 2052 bei Weitenried (Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn, Kreis Dachau). Aus unbekannter Ursache war er mit seinem VW Polo auf die Gegenfahrbahn geraten, meldet die Polizei. Dort prallte er frontal mit einem Opel zusammen, den ein Königsbrunner (54) steuerte. Der Kirchheimer kam mit schwersten Verletzungen in eine Münchner Klinik, der Königsbrunner sowie sein Beifahrer, ebenfalls ein Königsbrunner (56), erlitten leichtere Verletzungen. Auch sie kamen ins Krankenhaus. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Beide Fahrzeuge sind sichergestellt. Der Schaden beträgt rund 10 000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Brunnen für „Blacky“: Große Ehre für verstorbenen Schauspieler
Die Heimatgemeinde von Joachim „Blacky“ Fuchsberger hat den 2014 gestorbenen Schauspieler mit einem Gedächtnisbrunnen geehrt.
Ein Brunnen für „Blacky“: Große Ehre für verstorbenen Schauspieler
Mein Reihenhaus ist meine Burg
Bretterzäune, Sichtschutzwände oder Thujenhecken. In der Eiwobau-Siedlung in Haar achten die Bewohner auf ihre Privatsphäre. Dafür stehen sie in der Kritik.
Mein Reihenhaus ist meine Burg
Schwerer Unfall auf A99: Pkw zwischen zwei Lkws zerquetscht - vier Schwerverletzte, 15 Kilometer Stau
Nach einem Unfall auf der A99 sind zwei Personen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr ist mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.
Schwerer Unfall auf A99: Pkw zwischen zwei Lkws zerquetscht - vier Schwerverletzte, 15 Kilometer Stau
Gemeinde soll unter die Bausparer gehen
Geht Kirchheim bald unter die Bausparer? Die CSU wäre dafür und will die Möglichkeiten prüfen. Manche halten die Idee aber nur für einen teuren „CSU-Wahlkampf-Antrag“.
Gemeinde soll unter die Bausparer gehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.