Drei, die sich verstehen: Bürgermeister Maximilian Böltl (Mitte) wüsste seine jetzigen Stellvertreter, Marianne Hausladen (CSU) und Gerd Kleiber (FDP), auch weiterhin gerne an seiner Seite. 

Bürgermeister schlägt Stellvertreter-Trio vor

Maximilian Böltl wurde in Kirchheim als Bürgermeister wiedergewählt. Nun geht es um die Stellvertreter-Posten. Drei Namen hat der Rathauschef nun selbst ins Spiel gebracht.

Kirchheim – Mit überwältigender Mehrheit ist Kirchheims Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) wieder ins Amt gewählt worden. Doch wer ergattert einen der Stellvertreter-Posten? Vor der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats am 11. Mai bringt der Rathauschef nun selbst drei Kandidaten ins Spiel. Für die Positionen des Zweiten und Dritten Bürgermeisters schlägt er Stephan Keck (SPD) und Marianne Hausladen (CSU) vor. Gerd Kleiber (FDP) soll weiterer Stellvertreter werden.

Die SPD hatte bei der Kommunalwahl auf einen eigenen Bürgermeisterkandidaten verzichtet und CSU-Amtsinhaber Böltl unterstützt. Nun sollen die Sozialdemokraten den ersten Stellvertreter stellen. „Stephan Keck und ich sind in den letzten sechs Jahren zu einem eingespielten Team zusammen gewachsen“, erläutert Böltl seinen Vorschlag in einer Pressemitteilung. „Nicht nur für Kirchheim 2030 und die Landesgartenschau setze ich jetzt noch mehr auf seine Unterstützung.“ Keck hatte bei der Wahl das beste Stimmergebnis aller Gemeinderatskandidaten erhalten.

Bewährtes Duo soll im Führungsteam bleiben

Für ihn soll Marianne Hausladen, die das zweitbeste Stimmenergebnis erzielte, den Posten als Zweite Bürgermeisterin räumen und den als Dritten übernehmen. „Mich freut es außerordentlich, dass sie meiner Bitte folgt und weiterhin ganz nah dabei bleibt“, sagt Böltl, der seit nun mehr 18 Jahren „sehr eng vertraut“ mit der Parteikollegin ist. Gerade jetzt brauche die Gemeinde Kontinuität und „großes Gespür für die Menschen“.

Auch Gerd Kleiber, bisher Dritter Bürgermeister, soll in der Führung der Gemeinde erhalten bleiben. Böltl schlägt ihn für den weiteren Stellvertreter vor, der nach Gemeindeordnung durch Beschluss des Gemeinderats bestimmt werden kann.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Erneut über 20 Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis München: Erneut über 20 Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
Oberhachinger Unternehmerin mit peinlichem TV-Auftritt: Höhle-der-Löwen-Investoren entlarven Fake-Po-Foto
Oberhachinger Unternehmerin mit peinlichem TV-Auftritt: Höhle-der-Löwen-Investoren entlarven Fake-Po-Foto

Kommentare