Mit 1,6 Promille gegen Leitplanke

Auf der Kreisstraße M1 bei Kirchheim ist am Donnerstag eine 49-Jährige mit ihrem Auto in die Leitplanke gekracht. Angeblich habe sie einem Wildtier ausweichen müssen. 

Die Frau aus dem Landkreis Erding war mit ihrem VW unterwegs in Richtung Feldkirchen. In der Linkskurve unmittelbar nach der Einmündung der Poinger Straße kam sie laut Polizei nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanke. An ihrem ihr Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 1500 Euro. Die 49-Jährige rief den Abschleppdienst und die Polizei hinzu. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte die Beamten bei der Frau, die angegeben hatte, dass sie einem Wildtier ausweichen musste, starken Alkoholgeruch fest. Nachdem ein Alkoholtest einen Wert von 1,62 Promille ergeben hatte, wurde die Erdingerin zur Blutentnahme gebracht. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erschließung Hahilingastraße: Anwohner bekommen jetzt die Rechnung
In nächster Zeit erhalten die insgesamt 54 Anlieger der Hahilingastraße in Oberhaching Post von der Gemeinde. Sie erwartet ein Bescheid über die Kosten, die sie für die …
Erschließung Hahilingastraße: Anwohner bekommen jetzt die Rechnung
Sorge um Ortsbild: Landwirt will erweitern und löst Grundsatzdebatte aus
Im Westen Kirchstockachs hing zuletzt der Haussegen schief. Per Mehrheitsbeschluss hatte sich der Brunnthaler Gemeinderat Anfang des Jahres gegen die Pläne von Landwirt …
Sorge um Ortsbild: Landwirt will erweitern und löst Grundsatzdebatte aus
Kein Personal: Aus für Tagespflege im Höhenkirchner Seniorenzentrum
Das Projekt Tagespflege im Seniorenzentrum „Wohnen am Schlossanger“ in Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist gestorben – zumindest auf absehbare Zeit.
Kein Personal: Aus für Tagespflege im Höhenkirchner Seniorenzentrum
Garching: Pläne für ein Schwimmbad in der Kommunikationszone
Garching ist eine Unistadt. Aber sie hat kein Hallenbad. Das soll sich bald ändern.
Garching: Pläne für ein Schwimmbad in der Kommunikationszone

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.