Mörder-Banner an der Autobahnbrücke

Kirchheim - Ein Plakat an der Brüstung einer Bahnbrücke an der A99 kurz vor dem Kreuz Ost hat am Mittwoch für unangenehmes Aufsehen gesorgt. 

Auf einem weißen Tuch stand für jeden Autofahrer, der Richtung Salzburg unterwegs war, gut lesbar in großen schwarzen Buchstaben der Satz „Willkommen liebe Mörder“, mit dem Zusatz „#Berlin“. Die Bundespolizei entfernte das Banner. Laut Polizei liegt es nahe, dass es sich um eine ausländerfeindliche Aktion handelt vor dem Hintergrund des Anschlags in Berlin am Montag. Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet. Der Fall liegt jetzt bei der Staatsanwaltschaft. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturzbetrunken hinterm Steuer 
Mit 2,7 Promille Alkohol im Blut ist ein Autofahrer am vergangenen Freitag auf der A92 bei Unterschleißheim erwischt worden. Seinen Führerschein ist er erstmal los.
Sturzbetrunken hinterm Steuer 
Ein Pfeifenclub – ohne Raucher
Der qualmende Männerstammtisch ist Geschichte. Doch es gibt Traditionen, die über die 55-jährige Vereinsgeschichte bewahrt worden sind.
Ein Pfeifenclub – ohne Raucher
1000-Seelen-Dorf Harthausen will Feststadel für 800 Leute bauen
Die acht Vereine im Grasbrunner Ortsteil Harthausen wollen einen eigenen Veranstaltungsstadel haben. Ursprünglich sollte es nur eine einfache Holzhütte sein, in der die …
1000-Seelen-Dorf Harthausen will Feststadel für 800 Leute bauen
Zeugen verraten Promillesünder
Mit 1,8 Promille ist ein Mann aus Sauerlach Auto gefahren. Erwischt wurde der 64-Jährige allerdings nicht am Steuer seines Wagens, sondern daheim.
Zeugen verraten Promillesünder

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion