+
Mit dem Rettungswagen mussten zwei der Unfallbeteiligten ins Krankenhaus gebracht werden. 

Vorfahrt missachtet: Zusammenstoß an der Kreuzung

An der Weißenfelder Straße in Kirchheim hat‘s am Freitag gekracht. Eine 66-Jährige hat die Vorfahrt eines anderen Autofahrers missachtet. 

Kirchheim - Der Unfall passierte gegen 17 Uhr, meldet die Polizei. Die 66-Jährige war mit ihrem Toyota auf der Weißenfelder Straße in nordwestliche Richtung unterwegs. An der Kreuzung zur Kreisstraße M1 übersah sie einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten 52-Jährigen Münchner mit seinem VW. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der VW gegen einen weiteren an der Kreuzung wartenden VW einer 65-Jährigen aus dem östlichen Münchner Landkreis geschleudert wurde.

Die Unfallverursacherin und der 52-Jährige wurden durch den Aufprall leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus. Der Toyota und der VW des 52-Jährigen wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der andere VW wurde leicht beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 22.000 Euro.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf A 95: Südkoreaner kracht in Mittelleitplanke
Weil er zu schnell in eine Baustelle gefahren ist, ist ein Südkoreaner auf der A 95 in die Mittelleitplanke gekracht und hat dadurch einen Unfall und eine Sperrung …
Auf A 95: Südkoreaner kracht in Mittelleitplanke
Investoren aus dem Ruhrgebiet verdrängen Einheimische: Hotelkette statt Traditionsfirma
Hotelprojekt statt alteingesessenes Umzugsunternehmen: Im Gewerbegebiet am Grünwalder Weg bahnt sich ein Wechsel an, den die Beteiligten unterschiedlich bewerten.
Investoren aus dem Ruhrgebiet verdrängen Einheimische: Hotelkette statt Traditionsfirma
Autobahn-Südring, Isarticket und wen würde Strauß wählen? Lebhafte Debatte in Taufkirchen 
Am 14. Oktober wählen die Bayern einen neuen Landtag. Mit Spannung wurde daher eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion in Taufkirchen erwartet. Merkur.de übertrug …
Autobahn-Südring, Isarticket und wen würde Strauß wählen? Lebhafte Debatte in Taufkirchen 
Dankesbrief der CSU sorgt für Stress
Ein Dankesbrief des CSU-Abgeordneten Florian Hahn sorgt für Ärger. Den hatte er an Ehrenamtliche geschrieben. Die SPD vermutet dahinter Kalkül.
Dankesbrief der CSU sorgt für Stress

Kommentare