+
Mit dem Rettungswagen mussten zwei der Unfallbeteiligten ins Krankenhaus gebracht werden. 

Vorfahrt missachtet: Zusammenstoß an der Kreuzung

An der Weißenfelder Straße in Kirchheim hat‘s am Freitag gekracht. Eine 66-Jährige hat die Vorfahrt eines anderen Autofahrers missachtet. 

Kirchheim - Der Unfall passierte gegen 17 Uhr, meldet die Polizei. Die 66-Jährige war mit ihrem Toyota auf der Weißenfelder Straße in nordwestliche Richtung unterwegs. An der Kreuzung zur Kreisstraße M1 übersah sie einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten 52-Jährigen Münchner mit seinem VW. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der VW gegen einen weiteren an der Kreuzung wartenden VW einer 65-Jährigen aus dem östlichen Münchner Landkreis geschleudert wurde.

Die Unfallverursacherin und der 52-Jährige wurden durch den Aufprall leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus. Der Toyota und der VW des 52-Jährigen wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der andere VW wurde leicht beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 22.000 Euro.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kindergarten-Notstand in Unterhaching: Immer noch 70 Kinder auf der Warteliste
Die prekäre Betreuungs-Situation in Unterhaching hält an: Noch immer sind viele Kinder ohne Kindergartenplatz. Die Gemeinde ringt um Lösungen, die Eltern machen ihrem …
Kindergarten-Notstand in Unterhaching: Immer noch 70 Kinder auf der Warteliste
„Karambolage-Atlas“: Im Landkreis München gibt es besonders viele Unfälle
Die Straßen im Landkreis München gehören zu den gefährlichsten Bayerns. Häufiger kracht es statistisch nur in zwei Städten. Das heißt aber nicht, dass die …
„Karambolage-Atlas“: Im Landkreis München gibt es besonders viele Unfälle
Drei Maskierte stürmen in Gaststätte - sie bedrohen Mitarbeiter mit einer Pistole
Drei maskierte Täter haben eine Gaststätte in Heimstetten überfallen und die Mitarbeiter mit einer Pistole bedroht.
Drei Maskierte stürmen in Gaststätte - sie bedrohen Mitarbeiter mit einer Pistole
Viel günstiger als eine U-Bahn-Verlängerung: Seilbahn bis nach Unterföhring wird realistischer 
Eine Seilbahn von der Stadt bis nach Unterföhring: Gar nicht so abwegig, sagen Kreis und MVV. Zumal sie deutlich billiger wäre als eine U-Bahn.
Viel günstiger als eine U-Bahn-Verlängerung: Seilbahn bis nach Unterföhring wird realistischer 

Kommentare