+
Multifunktions-Mundkünstler: So bezeichnet sich Sebastian Fuchs aus Berlin.

Schlussakkord

Kirchheim vokal: Die Stimme als Instrument 

  • schließen

Kirchheim - Mit einer gesungenen Moderation hat Kulturreferentin Katharina Ruf die „Kirchheimer Vokalnacht“ eröffnet. Der Abend war Schlussakkord der Reihe „Kirchheim vokal“.

„Heute geht’s um Beatbox, Stimme, Gesang, Musik mit’m Mund – ein ganz besonderer Klang. Das ist die Kirchheimer Vokal Nacht!“ Mit diesem Sprechgesang begrüßte Kulturreferentin Katharina Ruf 100 Gäste im Gymnasium zur letzten Veranstaltung der erstmals durchgeführten Reihe „Kirchheim vokal“. Waren die ersten drei Abende noch ausverkauft (wir berichteten), so blieben beim speziell für die Jugend gedachten Termin einige Plätze leer. Dabei hätte es sich teilweise sehr gelohnt zu kommen.

"Voxenstopp" aus München

Fünf junge Männer aus München sind „voxenstopp“, sie traten schon mehrfach im Radio und Fernsehen auf. Seit 2009 musizieren sie zusammen, diese Routine und Vertrautheit untereinander war auch bei jedem der a cappella vorgetragenen Stücke zu spüren. Sehr viel Wortwitz und Ironie, überraschende Interpretationen bekannter Pop- und Schlager-Hits, gewürzt mit einer Prise alter Klassiker. Von der Kaffeebar in die Oper, von den 80ern ins Heute. Bei jedem Stück wird die Aufstellung gewechselt und die Lead-Stimme getauscht, so erzählen sie kurzweilig über Erlebnisse an der Bar, dem Nachtleben, von Therapie-Sitzungen. 

Ein Graus für Veganer

Ein Graus für alle Veganer und Vegetarier ist der Grillabend-Song: „Ich brauch Fleisch und sch… auf Tofu und Mais, nur ein totes Tier schmeckt gut zu Brot und Bier!“ Wirklich herausragend dann das Schlager-Potpourri, bei dem sie nicht nur fünf Lieder zeitgleich singen, sondern mindestens zehn, zwölf – und trotzdem bleibt alles harmonisch vereint. Dieses Lied überdeckt dann auch das schwache Michael Jackson-Meddley, dafür hat wirklich keiner der fünf guten Sänger eine passende Stimme. 

Sebastian Fuchs aus Berlin

Der Berliner Sebastian Fuchs ist Sprecher, Beatboxer und Vokalartist, unglaublich, was er alles mit seinen „Instrumenten“ Stimme, Lippen, Zunge, Luft und Gesang imitieren kann. Annähernd jedes Instrument, Maschine oder Alltagsgeräusch kann der „Multifunktions-Mundkünstler“, wie er sich selbst bezeichnete, nachmachen. 

Doch nach zehn Minuten des Staunens war es einfach nur langweilig, wie er mit seinem Mund noch ein Wasserrauschen, Rasenmäher, Ziege, Türquietschen oder Windstoß erzeugt. Egal ob die Geräusche dann in Märchen, Kinofilmen oder Alltagsgeschichten vorkommen. Fazit: toll gemacht, doch 40 Minuten trägt das nicht. 

"Cash-n-go" aus Augsburg

„Cash-n-go“ aus Augsburg beendeten den Abend und die „Vokal“-Reihe des Kirchheimer Kulturreferats. Fünf Sänger und eine Sängerin boten einen flotten Mix aus Pop, Rock und Jazz, bei dem das Publikum in der Aula begeistert mitging.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

A99: Vier Verletzte bei Auffahrunfall
Vier Personen mussten nach einem Auffahrunfall auf der A99 mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kam, ist unklar. Ein Gasleck erschwerte die …
A99: Vier Verletzte bei Auffahrunfall
Beim Abbiegen: Radler kracht in Auto
Weil er zu schnell in die Kurve gefahren ist, ist ein 23-Jähriger in Straßlach gegen ein Auto geprallt und auf die Motorhaube geschleudert worden. 
Beim Abbiegen: Radler kracht in Auto
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
Vom Fußballplatz auf den Bildschirm: Der Heimstettner Spieler Felix Hufnagel (25) aus Haar sucht am Samstagabend seine Traumfrau in der Datingshow „Meet the Parents“.
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
„Nichts mehr aufbrechen“
Dijamant Z. aus Oberschleißheim kam vor einem Jahr beim Amoklauf im OEZ ums Leben.  Eine Gedenkfeier wird es zum Jahrestag nicht geben– aus Rücksicht auf seine Familie. 
„Nichts mehr aufbrechen“

Kommentare