+
Bis zu zwei Stunden dauerten die Reden von Bürgermeister Maximilian Böltl.

Teils dauerte die Ansprache zwei Stunden

Bürgerversammlung: Zeitlimit für Bürgermeister-Rede

  • schließen

Schier endlose Monologe sind Geschichte: Bei der Bürgerversammlung in Kirchheim gilt künftig ein Zeitlimit für die Rede des Bürgermeisters. So sollen die Bürger früher zur Sprache kommen.

Kirchheim – Unzählige Folien in der Präsentation und ein stundenlanger Monolog – damit ist künftig Schluss: Die Bürgerversammlung am 21. November in Kirchheim bekommt einen neuen Anstrich: Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) will nur 30 Minuten von den Ereignissen des vergangenen Jahres berichten. Dann sind zehn Minuten für die Polizei und ein Viertelstündchen für den Landrat reserviert – bereits um 20.30 Uhr dürfen die Bürger Anträge stellen.

Seit 2015, dem ersten Jahr, in dem Böltl die Versammlung geleitet hat, wurde sein Part immer umfangreicher. Im Vorjahr trug er annähernd 200 Folien vor, was trotz schnellen Vorlesens fast zwei Stunden dauerte. Es folgten der Bericht der Polizei und der Bericht aus dem Landratsamt – alles zusammen über zweieinhalb Stunden lang. Den Bürgern dauerte es zu lange. Sie gingen heim. Bevor die erste Bürgerfrage kam, war das Gymnasium wieder halb leer.

Hunderte Folien im Schweinsgalopp könne sich kein Bürger merken

Das störte Gemeinderat Rüdiger Zwarg (Grüne), der auf Vorbilder im Münchner Bezirkstag oder dem Starnberger Stadtrat verweist, wo die offiziellen Vorträge nicht länger als 30 Minuten dauern: „Der Schwerpunkt der Veranstaltung dient doch den Anfragen und Wortmeldungen der Bürger.“ Angela Hilger (VFW) vermisst die aus der Zeit vor Böltl verteilten Broschüren. „Da standen alle Zahlen drin, die konnte man mit heimnehmen, die habe ich sogar in der Schule als Informationsquelle benutzt“, sagte Hilger. Hunderte Folien im Schweinsgalopp könne sich kein Bürger merken.

Zur Überraschung der Kritiker entspricht Böltls Konzept der nächsten Bürgerversammlung in zwei Wochen ziemlich genau ihren Vorschlägen: Ab 17.30 Uhr können sich alle im Atrium des Gymnasiums auf Schautafeln über das Projekt „Kirchheim 2030“ informieren, ab 18.30 Uhr trägt Böltl für eine Stunde nur Informationen zum neuen Ortszentrum vor. Die eigentliche Bürgerversammlung beginnt um 19.30 Uhr. Das Zeitlimit für Böltls Rede: eine halbe Stunde. Es folgen Polizei und Landrat, ab 20.30 Uhr sind die Bürger dran.

Bürgerversammlung: Bürger können Anträge und Dateien der Gemeinde übermitteln

„Jeder kann Fragen schriftlich stellen oder am Abend mündlich, es können auch Dateien für Anträge an die Verwaltung übermittelt werden, die wir für alle sichtbar auf die Leinwand projizieren können, wenn es gewünscht ist“, sagte Böltl und verriet: „Außerdem bin ich überhaupt nicht wild darauf, diesen Vortrag über das vergangene Jahr zu halten. Ich treffe viele Bürger beim Einkaufen, bei Sprechstunden und Veranstaltungen, dass ich genau weiß, wo der Schuh drückt.

Wolfgang Heinz-Fischer (VFW) zeigte sich erfreut über den geplanten Ablauf. „Was mich nur stört, und die Erfahrung der vergangenen Jahre gibt mir recht, das ist die Wortwahl“, führte er aus. „Laut Bürgermeister ist der Ablauf so „vorgesehen“ – dann sind es plötzlich doch wieder 200 Folien. Das muss schon sicher sein. Einzig Stephanie Jürgens (CSU) fand die bisherigen Bürgerversammlungen gut in ihrem Ablauf. „Da kommen doch viele Bürger, die sonst nicht in Gemeinderatssitzungen gehen oder die Kirchheimer Mitteilungen lesen, die wurden umfassend informiert.“

Lesen Sie auch: Schrebergärten sollen Häusern weichen: Uneinigkeit im Gemeinderat wegen Bauvorhaben

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einstimmig für Schäftlarn
Die GemeindeUnion Schäftlarn hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 vorgestellt. 
Einstimmig für Schäftlarn
Kommunalwahl 2020: Grüne hoffen auf den „Toni-Bonus“
Die Grünen in Sauerlach starten in den Wahlkampf für die Kommunalwahl 2020 mit großen Zielen. Die Mutter eines berühmten Parteimitglieds steht als Ersatz bereit.
Kommunalwahl 2020: Grüne hoffen auf den „Toni-Bonus“
Verwunschene Anlage bei Pullach entdeckt:  Das Steinmetz-Genie und sein Märchenpark
Ein kurioses Kleinod feiert in Pullach Auferstehung: Im 19. Jahrhundert legte Franz Höllriegel, Steinmetz und Künstler, dort vor den Toren Münchens seinen ganz eigenen …
Verwunschene Anlage bei Pullach entdeckt:  Das Steinmetz-Genie und sein Märchenpark
FDP Taufkirchen will „Rund-um-die-Uhr-Rathaus“
Taufkirchens neue Mitte, das Rathaus-rund-um-die-Uhr und das 24-Stunden-Kinderhaus sind nur einige von den Themen, die die FDP spätestens nach der Kommunalwahl in …
FDP Taufkirchen will „Rund-um-die-Uhr-Rathaus“

Kommentare