Wohngenossenschaft

Maximal elf Euro Miete: Das überzeugt Kirchheim

  • schließen

Kirchheim – Mit dem Beitritt zur „AWOhnbau Genossenschaft eG“ will die Gemeinde Kirchheim das genossenschaftliche Wohnen vorantreiben. Zwei in Aufstellung befindliche Bebauungspläne wären bereits für die Umsetzung interessant.

Hat die Gemeinde sich beim Bau des Mehrgenerationen-Hauses an der Caramanicostraße noch für die Baugesellschaft München-Land entschieden, soll nun durch die Zusammenarbeit mit der AWOhnbau ein weiteres Standbein zum Bau von bezahlbaren Wohnungen in Kirchheim geschaffen werden. Die AWOhnbau bietet aktuell durchschnittliche Mieten bis maximal elf Euro für einen barrierefreien Neubau im Landkreis München. Das ist möglich, da die AWO nicht gewinnorientiert arbeitet und die Objekte nicht der Spekulation unterliegen.

Zwei Grundstücke in Hausen im Visier

Durch die Zeichnung von 130 Anteilen mit einem Wert von 32 500 Euro ist Kirchheim nun Genossenschaftsmitglied. Weitere vier Gemeinden im Landkreis sind ebenfalls beigetreten. Neubiberg ist bereits einen Schritt voraus und hat zwei Projekte in der Umsetzung. Für die Gemeinde liegen die Vorteile darin, dass das Bauamt von der Projektierung und Umsetzung befreit ist, dass sie den Bau „ihrer“ Wohnungen nicht komplett vorfinanzieren muss und auch durch zusätzliche Beteiligungen die Mieten langfristig weiter reduzieren und steuern kann.

Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) ist zudem von den innovativen Bau-Konzepten überzeugt und stellte auch bereits zwei mögliche Grundstücke in Hausen Südost und -west zur Diskussion. „Hier hat die Gemeinde rund 5000 Quadratmeter an Eigentumsflächen, diese sind für den genossenschaftlichen Wohnungsbau geeignet.“ Der Bebauungsplan befindet sich in Aufstellung, ein Baubeginn ist für das Jahr 2018 angestrebt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeugen verraten Promillesünder
Mit 1,8 Promille ist ein Mann aus Sauerlach Auto gefahren. Erwischt wurde der 64-Jährige allerdings nicht am Steuer seines Wagens, sondern daheim.
Zeugen verraten Promillesünder
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Die Siegertsbrunner Feuerwehr bekommt ihr neues Gerätehaus. Aller Aufregung der vergangenen Wochen zum Trotz hat sich der Gemeinderat jetzt einstimmig für den Neubau auf …
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Passend zum Weiberfasching haben Buben und Mädchen des Kinderparks Unterschleißheim mit Unterstützung von Nicole Eberle singend, tanzend und in Faschingskostümen das …
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Das Ismaninger Kraut verschwindet
Einst vom Freisinger Bischof eingefordert, droht das Ismaninger Kraut heute zu verschwinden. Die letzten Kraut-Bauern kämpfen nun für seinen Erhalt. Die „Arche des …
Das Ismaninger Kraut verschwindet

Kommentare