Nächtliche Kontrolle

Münchner versucht Polizei beim Drogentest auszutricksen

Kirchheim  - Beim Drogentest hat ein ertappter Autofahrer in Kirchheim versucht, die Polizei auszutricksen. Hätte er besser nicht versuchen sollen. 

Am Montag um 1.50 Uhr hatte eine Streife der Polizei Haar auf der Florianstraße in Kirchheim einen Opel gestoppt. Der 29-jährige Münchner am Steuer zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen, meldet die Polizei. Die Beamten reichten ihm einen Teststreifen für eine Urinprobe. Der junge Mann versuchte zu tricksen, indem er den Streifen verdeckt mit Speichel befeuchtete, um so eine Urinprobe vorzutäuschen. Die Beamten bemerkten die Trickseree aber und reichten ihm den nächsten Teststreifen. Der zweite Test bestätigte dann den Verdacht der Beamten.

Der Münchner musste mit zur Blutentnahme. Er hat ein hohes Bußgeld und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot zu erwarten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Restaurant-Terrasse ein Schwarzbau: Gericht präsentiert Rechnung
Doppelt so groß wie genehmigt hat der Besitzer eines asiatischen Restaurants an der Dachauer Straße (B 471) in Oberschleißheim seine Terrasse angelegt. Die Rechnung für …
Restaurant-Terrasse ein Schwarzbau: Gericht präsentiert Rechnung
31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Völlig ausgerastet ist ein Mann aus Äthiopien am Sommerfeld in Oberhaching, weil sein Asylantrag abgelehnt wurde. 
31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt

Kommentare