+
Enthüllt: Den Baumlehrpfad eröffnen (v.l.) Kirchheims Umweltreferentin Sonja Forstner, Bürgermeister Maximilian Böltl, Ernst Weidenbusch und Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf.  

Naturschutz in Kirchheim

Ministerin eröffnet Baumlehrpfad

  • schließen

Wer kennt schon die heimischen Baumarten? Dem hilft Kirchheim nun auf die Sprünge - beim Spaziergang.

Kirchheim – 23 neu gepflanzte, unterschiedliche, aber heimische Baumarten: Feldahorn, Silberweide, Ginko, Stieleiche und viele mehr. Heimisch sind sie. Doch wer weiß eigentlich, wie sie im Verlauf der Jahreszeiten aussehen? Wie schauen die Blüten der einzelnen Baumarten aus? Wie ihre Blätter? In Kirchheim kann man sich nun auf Spurensuche begeben. Auf einem Baumlehrpfad, den Verantwortliche der Gemeinde mit der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) eröffnet haben. Die Ministerin drückte damit ihre Wertschätzung für das kommunale Engagement in Sachen Naturschutz aus.

Zum Baumlehrpfad gehören Schautafeln und ein Flyer mit Informationen über Blätter, Nadeln, Blüten und Rinde der einzelnen Arten. Er soll verdeutlichen, wie wichtig die reichhaltige Natur für die Lebensqualität ist.

Initiiert wurde das Projekt von Kirchheims Umweltreferentin Sonja Forstner. Er ist ein Ausdruck dessen, „dass wir uns als Gemeinde nicht nur um Wohnen, Bildung, Wirtschaft und Verkehr, sondern auch um die Natur kümmern“, betonte Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU). Der eineinhalb stündige Spaziergang sei nicht nur gesund, sondern vermittle nebenbei Wissen und Lebensqualität. „In einer Stadt zu leben heißt nicht, auch auf Natur und Umwelt verzichten zu müssen“, betonte Ulrike Scharf. Der Baumlehrpfad sei zudem eine Verknüpfung von Umweltbildung und einem Gewinn an Biodiversität, zu dem jeder Einzelne wie auch Kommunen beitragen können.

Der Rundgangs startet am Bajuwarenhof, dann führt der mit Pfeilen ausgeschilderte Weg über Sportpark, Vogelsiedlung, Grund- und Mittelschule. Eine 30-seitige Broschüre erläutert die Charakteristika der Bäume. „Unsere Schüler werden hier oft unterwegs sein“, kündigte die Rektorin der Silva-Grundschule in Heimstetten, Christine Sarkar, an. Die Gymnasiasten waren schon am Baumlehrpfad: Sie haben im Frühjahr beim Pflanzen der Apfelbäume geholfen und zu jeder Sorte eine Übersichtstafel angefertigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heimspiele des FC Bayern: Garching verstärkt  Kampf gegen Parksünder
Drei Spiele, 300 Knöllchen: Die Kontrollen bei Heimspielen des FC Bayern lohnen sich. Nur das Problem beheben sie nicht. Nun rüstet die Stadt auf.
Heimspiele des FC Bayern: Garching verstärkt  Kampf gegen Parksünder
Fataler Fehler beim Abbiegen
Beim Linksabbiegen hat ein Volvo-Fahrer (54) aus Ebersberg am Donnerstag die Geschwindigkeit des Gegenverkehrs falsch eingeschätzt und einen Unfall mit hohem Sachschaden …
Fataler Fehler beim Abbiegen
Putzbrunnerin (31) leicht verletzt
Eine Radfahrerin (31) aus Putzbrunn ist am Donnerstagmorgen in einen Unfall verwickelt und verletzt worden.
Putzbrunnerin (31) leicht verletzt
Autofahrerin rollt Mädchen über den Fuß
Ein achtjähriges Mädchen ist in Oberschleißheim an einer Ampel von einem Auto erfasst worden.
Autofahrerin rollt Mädchen über den Fuß

Kommentare