+
Die Burschen haben die Strecke bestens vorbereitet.

Am 20. August

Rasenmäher-Rennen in Landsham bei Kirchheim

  • schließen

Kirchheim - Für das Rasenmäherrennen gleich vor den Toren Kirchheims am Samstag, 20. August,  erwartet der Arbeiter- und Burschenverein Landsham zehn bis zwölf Teams. Beginn ist um 13 Uhr, Einlass ab 12 Uhr, der Eintritt kostet drei Euro.

„Aus Österreich haben sich drei Mannschaften angemeldet“, sagt Vorsitzender Stefan Jell. Weitere Fahrer reisen aus ganz Bayern an, um sich mit ihren aufgetunten und frisierten Rasenmäherbulldogs waghalsige Läufe zu liefern. Heuer verläuft die Strecke auf einem Feld hinter dem Kieswerk Ebenhöh in Landsham-Gerharding. 

Für die Besucher ist ein Versorgungszelt aufgebaut, in dem Essen und Getränke angeboten werden, außerdem steht ein Weißbier-Wagen bereit. Die Siegerehrung ist für 19 Uhr geplant, danach geht es hundertprozentig wetterfest weiter: Erstmals findet die „Boxenstopp-Party“ in einer Halle des Kieswerks Ebenhöh statt. Zwei DJs sorgen für die Musik, der Verein hat seine legendäre „Burschen-Bar“ aufgebaut. Der Eintritt zur großen Party kostet fünf Euro – bei jedem Wetter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall auf der B 471 zwischen Oberschleißheim und Dachau ist ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Olching schwer verletzt worden.
Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Nach Hauskauf: Verkäufer klagt gegen Unterföhringer 
Vor Gericht streiten Käufer und Verkäufer einer Immobilie in Fischbachau: Der Unterföhringer soll die früheren Besitzer beim Preis über den Tisch gezogen haben.
Nach Hauskauf: Verkäufer klagt gegen Unterföhringer 
Rechte Parolen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Neubiberger Soldaten  
Gegen einen ehemaligen Studenten der Bundeswehr-Universität München wird ermittelt. Er soll Verbindungen zu einer rechtsextremen Bewegung haben - gemeinsam mit drei …
Rechte Parolen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Neubiberger Soldaten  
Todesangst im Kreuzungsbereich
Die Hofoldinger haben es satt und bekommen Unterstützung aus ganz Brunnthal: Sie wollen eine Querungshilfe oder Fußgängerampel über die stark befahrene Faistenhaarer …
Todesangst im Kreuzungsbereich

Kommentare