Unfall Kirchheim Kreuzung
1 von 8
Bei einem schweren Unfall in Kirchheim sind zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen.
Unfall Kirchheim Kreuzung
2 von 8
Bei einem schweren Unfall in Kirchheim sind zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen.
Unfall Kirchheim Kreuzung
3 von 8
Bei einem schweren Unfall in Kirchheim sind zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen.
Unfall Kirchheim Kreuzung
4 von 8
Bei einem schweren Unfall in Kirchheim sind zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen.
Unfall Kirchheim Kreuzung
5 von 8
Bei einem schweren Unfall in Kirchheim sind zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen.
Unfall Kirchheim Kreuzung
6 von 8
Bei einem schweren Unfall in Kirchheim sind zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen.
Unfall Kirchheim Kreuzung
7 von 8
Bei einem schweren Unfall in Kirchheim sind zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen.
Unfall Kirchheim Kreuzung
8 von 8
Bei einem schweren Unfall in Kirchheim sind zwei Autos an einer Kreuzung zusammengestoßen.

Vorfahrt missachtet

Schwerer Unfall in Heimstetten: Auto kracht in Lkw-Tank

  • schließen

Kirchheim - Bei einem schweren Unfall in Heimstetten sind zwei Fahrzeuge kollidiert, ein Wagen schleuderte gegen den Tank eines Lasters - mit bösen Folgen.

Mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen musste der Rettungshubschrauber einen 75-Jährigen aus dem östlichen Landkreis München am Montagmorgen ins Krankenhaus bringen. Der Mann war in Heimstetten mit seinem Renault in die linke Seite eines Lastwagens gekracht. Ausgerechnet auf Höhe des Lkw-Tanks, aus dem große Mengen Diesel ausliefen.

Wie die Polizei mitteilt, war der Rentner um 8.30 Uhr auf der Weißenfelder Straße in Heimstetten unterwegs und wollte die Kreisstraße M1 geradeaus überqueren. Dabei übersah er den Audi einer 41-Jährigen aus Taufkirchen an der Vils, die auf der M1 auf die Kreuzung zusteuerte. Als der 75-Jährige losfuhr, kollidierten die beiden Wagen. Durch den heftigen Aufprall wurde der Mann aus dem östlichen Landkreis mit seinem Pkw über die Straße geschleudert und prallte gegen einen Laster, den ein Mann aus Ungarn (40) steuerte. Er stand an der Kreuzung auf der gegenüberliegenden Seite der M1 an der Weißenfelder Straße und wollte von dort nach links in die Kreisstraße abbiegen. Der Renault touchierte den Lkw auf Höhe des Tanks, der aufriss. 

Etliche Liter Diesel liefen auf die Straße, die zur Bergung der Fahrzeuge und zur Säuberung gesperrt werden musste. Dazu rückte die Freiwillige Feuerwehr aus Heimstetten aus. Der Fahrer des Renaults verletzte sich bei dem Unfall schwer und kam ins Krankenhaus, die 41-Jährige aus Taufkirchen erlitt leichte Blessuren an der Halswirbelsäule. Nur der Lastwagenfahrer überstand die Kollision unversehrt. 

An beiden Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von rund 20.000 Euro, am Lkw beläuft sich die Schadenssumme laut Polizei auf weitere 5000 Euro.

nine

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Drei Prinzessinnen zum Faschings-Jubiläum
Erstmals gibt‘s drei Prinzessinnen in der Faschingssaison der Unterhachinger Narren. Ein Name bleibt noch geheim. Das Novum wurde aus der Not geboren.
Drei Prinzessinnen zum Faschings-Jubiläum
Chaos nach Unfall auf A99: Hier brennt ein Lastwagen lichterloh
Nach einem Unfall am frühen Freitagmorgen auf der A99 in Richtung Salzburg war die Fahrbahn am Freitagmorgen komplett gesperrt. Nahe der Anschlussstelle Haar war ein …
Chaos nach Unfall auf A99: Hier brennt ein Lastwagen lichterloh
Grasbrunn
B471: Tödlicher Unfall in Grasbrunn am Dienstag
Zu einem tödlichen Unfall kam es am Dienstagnachmittag im Gemeindebereich von Grassbrunn. Ein Mann wurde überfahren. 
B471: Tödlicher Unfall in Grasbrunn am Dienstag
Laster blockiert Autobahn: So kam es zu dem Mega-Chaos auf der A995
Die A995 Richtung München war stundenlang gesperrt: Ein Lastwagen hat nach einem Unfall die Autobahn kurz vor München den ganzen Tag über blockiert.
Laster blockiert Autobahn: So kam es zu dem Mega-Chaos auf der A995

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion