Im Gewerbegebiet

Trotz Notbremsung: Motorradfahrer stürzt - Platzwunde

Heimstetten - Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, hat ein 50-jähriger Motorradfahrer in Heimstetten derart stark bremsen müssen, dass er von seiner Maschine stürzte. Dabei erlitt er eine Platzwunde.

Zu der Notbremsung hat den Motorradfahrer eine 70-Jährige aus dem östlichen Münchner Landkreis am Freitag um 17.38 Uhr gezwungen. Die Rentnerin fuhr mit ihrem Peugeot auf der Weißenfelder Straße in Heimstetten und nahm dem von links kommenden 50-Jährigen an der Kreuzung zur Kreisstraße M1 die Vorfahrt. Mit einer Vollbremsung verhinderte der Motorradfahrer zwar den Zusammenstoß, jedoch stürzte er dabei von seiner Yamaha.

Trotz Helm erlitt er bei dem Sturz auf die Fahrbahn eine Platzwunde. Zur ambulanten Behandlung brachte ein Rettungswagen den Mann aus dem östlichen Münchner Landkreis in eine Klinik.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleines Theater hat die finanzielle Schieflage überwunden
Das Kleine Theater Haar hat die schlechten Zeiten hinter sich. Eine hohe Vermietungsrate, professionalisierte Veranstaltungstechnik und ein hochmotiviertes Leitungsteam …
Kleines Theater hat die finanzielle Schieflage überwunden
„Auch im Heim kann man einsam sein“
Die Nachbarschaftshilfe Taufkirchen sucht neue Paten für Senioren. Menschen wie Richard Kopp (61), der Ottilie Raith (92) als einziger regelmäßig besucht.
„Auch im Heim kann man einsam sein“
Buhlen um die besten Hacker
Es geht um Deutschlands Sicherheit: Dafür braucht die Bundeswehr die besten Hacker. Sie sollen an der Uni in Neubiberg zu Cyber-Experten ausgebildet werden.
Buhlen um die besten Hacker
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Noch immer ringt der Unterföhringer Gemeinderat um die weitere Entwicklung des ehemaligen Gasthauses Gockl in der Unterföhringer Ortsmitte. Seit 2011 ist das leer …
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau

Kommentare