+

200.000 Euro Schaden

Unbekannte randalieren auf Firmengelände in Kirchheim

Hopp und rüber: Vermutlich über einen Zaun haben sich Unbekannte am Sonntag Zutritt zum Gelände einer Kirchheimer Baufirma verschafft. Und sind dann völlig ausgetickt.

Kirchheim – Einen Schaden von rund 200 000 Euro haben Unbekannte am vergangenen Sonntag auf einem Firmengelände in Kirchheim angerichtet. Wie die Polizei meldet, hatten sich die Täter am Nachmittag Zutritt verschafft auf das Firmengelände des Bauunternehmens „Porr“ an der Merowinger Straße. Da das Eingangtor zu dem rund 4000 Quadratmeter großen Areal unversehrt geblieben ist, geht die Polizei davon aus, dass die Unbekannten über den Zaun geklettert sind. Auf dem Gelände ließen sie dann ihrem Zerstörungstrieb freien Lauf: Sie schlossen einen Radlader ebenso kurz wie einen Minibagger. Und fuhren dann mit beidem umher. Dabei beschädigten sie ein Rolltor, ein Hochregal und mehrere Baucontainer. Die Spur der Verwüstung zeigt sich auch an zwei Baustellencontainern. Die unbekannten Vandalen beschmierten diese innen und außen mit Graffiti. An zwei Baggern schlugen sie die Scheiben ein und beschädigten zudem einen Lkw. An einem der Minibagger manipulierten sie schließlich die Hydraulikleitungen, so dass eine geringe Menge Öl in den Kies sickerte und das Erdreich verunreinigte. Insgesamt liegt der Schaden bei etwa 200 000 Euro.

Wer die Täter sind, ist unklar. Zeugen sprechen von zwei Männern, die sich am Sonntag, zwischen 15 Uhr und 18.30 Uhr, auf dem Gelände herumgetrieben haben sollen. Mehr ist nicht bekannt. Wer Hinweise geben kann, wendet sich an das Polizeipräsidium in München, Kommissariat 54, unter Tel. 089/291 00, oder an jede andere Polizeidienststelle.  

bw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vergewaltigung in Höhenkirchen: Er war der Einzige, der half
Fünf Tage nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Polizei den dritten Mittäter festgesetzt. Ein Zeuge schildert die dramatischen …
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Er war der Einzige, der half
Unterhaching lässt Luft prüfen
Es liegt was in der Luft. Oder? Das will Unterhaching mit einer Schadstoffmessung herausfinden - und damit Argumente für den Autobahn-Lärmschutz sammeln.
Unterhaching lässt Luft prüfen
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Entsetzen herrscht in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, nachdem zwei Afghanen am Freitag eine 16-jährige Münchnerin vergewaltigt haben. Die Regierung von Oberbayern kündigt …
Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Tatverdächtiger verhaftet
Auf einen Absacker gleich ums Eck
Neuzugänge in der Unterschleißheimer Gastroszene: Jung, frisch und mutig.
Auf einen Absacker gleich ums Eck

Kommentare