+
Diese Bretterwand spaltet Oberhaching. Ein anspielungsreiches Graffito fordert nun: Die Wand muss weg. 

Kleinkrieg in Oberhaching 

Große Aufregung um eine Bretterwand

Oberhaching – Eine Holzwand elektrisiert Oberhaching – ihre Geschichte ist die eines Protests: Seit Ende Dezember blockiert die Wand einen Weg für Spaziergänger.

Der verläuft nämlich über das Grundstück eines gewissen Maximilian Müller. Weil der Ex-Gemeinderat sich ärgerte, dass Passanten immer wieder Müll auf den Weg und in seinen Garten warfen, zog er kurzerhand eine Bretterwand hoch.

Das ärgert seither Spaziergänger und Gemeinde. Manche nehmen’s mit Humor: Ein Unbekannter hat die Wand kürzlich mit einem Graffito besprüht, das den berühmten Bruderkuss zwischen Leonid Breschnew und Erich Honecker zeigt. Subtile Botschaft: Die Wand muss weg.

Und die Chancen dafür stehen gut: Offenbar will die Gemeinde nun prüfen, ob sie den vermüllten Weg verlegen kann. Müller baut dafür die Bretterwand zurück. Die Aufregung ist ihm überhaupt rätselhaft: „Ich habe ja nicht den Suezkanal versperrt.“  

fp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"G'sund bleib'n!"
„G‘ sund bleib‘n!“ Diesen Geburtstagswunsch haben Sie sicherlich schon oft gehört. Bei Meinungsumfragen nach den häufigsten Wünschen steht die Gesundheit an oberster …
"G'sund bleib'n!"
Stadträte erfüllen 20 Wünsche
633 Bürger haben sich am dritten Unterschleißheimer Bürgerhaushalt beteiligt. Die Stadträte arbeiten die Vorschläge ab und erfüllen 20 Wünsche für 100 000 Euro.
Stadträte erfüllen 20 Wünsche
Neuer Fahrdienst-Bus für Schäftlarn
Die Schäftlarner jubeln: Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung ist gesichert, es gibt ein neues Fahrzeug. Das wäre ohne das große Herz der Bürger nicht möglich …
Neuer Fahrdienst-Bus für Schäftlarn
Mühlenstraße: Ein Schleichweg wird zur Rasermeile
Die B471-Brücke über die Autobahn wird neu gebaut. Die Umfahrung über die Mühlenstraße in Aschheim ist gut. Allerdings gilt dort Tempo 30.
Mühlenstraße: Ein Schleichweg wird zur Rasermeile

Kommentare