Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Baum an der Ausfahrt Hohenbrunn umgerissen. Fünf Bauarbeiter im Kleintransporter erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Foto: Thomas Gaulke

Kleintransporter überschlägt sich

Hohenbrunn - Fünf Bauarbeiter aus Deutschland und Österreich wurden am Freitagfrüh bei einem Unfall an der Anschlussstelle Hohenbrunn der A 99 zum Teil schwer verletzt.

Nach Angaben der Autobahnpolizei Hohenbrunn war der Bus mit Kufsteiner Kennzeichen in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Kurz vor 7 Uhr kam der 29-jährige Fahrer aus Wörgl kurz vor der Ausfahrt Hohenbrunn nach rechts von der Fahrbahn ab. Der VW-Transporter mit Doppelkabine und Ladepritsche fuhr durch den schneebedeckten Grünstreifen zwischen Ein- und Ausfahrt, prallte gegen einen Baum, überschlug sich und kam schließlich auf der Fahrerseite an der Böschung zum Liegen. Dabei entstand ein Sachschaden von 26 000 Euro.

Die Fahrzeuginsassen, vier Bauarbeiten aus Österreich und ein Kollege aus Deutschland im Alter zwischen 28 und 60 Jahren, konnten sich zwar selbst aus dem Fahrzeugwrack befreien, erlitten aber zum Teil erhebliche Verletzungen. Ein 28-jähriger Maurer zog sich eine Wirbelverletzung zu und liegt ebenso wie zwei seiner Kollegen bis auf Weiteres in einem Münchner Krankenhaus. Zur Versorgung der Verletzten und Bergung des Unfallfahrzeugs musste die Einfahrt Hohenbrunn laut Polizei für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuer in Wäscherei
In einer Wäscherei in Unterschleißheim hat es am Dienstag gebrannt. Bei Löschversuchen sind zwei Menschen verletzt worden.
Feuer in Wäscherei
Mann (32) nach Messerstecherei in Lebensgefahr - Not-OP
Bei einer Messerstecherei ist in München ein Mann schwer verletzt worden. Der 32-Jährige war mit einem weiteren Mann in Streit geraten. Er musste notoperiert werden.
Mann (32) nach Messerstecherei in Lebensgefahr - Not-OP
Bewaffnete Person gesichtet: Polizei schickt Spezialkräfte nach Aschheim - Fall bleibt mysteriös
In Aschheim bei München war am Montag offenbar eine bewaffnete Person in einem Industriegebiet unterwegs. Die Polizei setzte Spezialkräfte ein und sucht weiter nach dem …
Bewaffnete Person gesichtet: Polizei schickt Spezialkräfte nach Aschheim - Fall bleibt mysteriös
62-Jähriger kracht betrunken gegen geparkten Mazda 
Betrunken hat ein 62-Jähriger in Unterschleißheim ein geparktes Auto gerammt und es anfangs nicht mal bemerkt. Aufmerksame Zeugen verständigten die Polizei. 
62-Jähriger kracht betrunken gegen geparkten Mazda 

Kommentare