Meister ihres Fachs: (v. l.) David Orlowsky, Florian Dohrmann und Jens-Uwe Popp. Foto: bollig

Klezmer vom Feinsten

Haar - „Es war fulminant“, freut sich Therese Heil, Vorsitzende des Kulturvereins Haar, über den Erfolg des David Orlowsky Trios, das im Bürgersaal Haar vor fast ausverkauftem Haus spielte.

David Orlowsky an der Klarinette, Jens-Uwe Popp an der Gitarre und Florian Dohrmann am Bass, der zudem auch viele Stücke des Trios selbst komponiert hat, begeisterten die Besucher. „Es gab tosenden Applaus vom Publikum und das Trio spielte viele Zugaben“, erzählt Heil. Klezmer – also jüdische Musik – kommt gut an in Haar.

Aber nicht nur da. „Diesmal hatten wir auch viele auswärtige Besucher, zum Beispiel aus Augsburg“, schwärmt Heil. Das sei bei den klassischen Konzerten sonst nicht der Fall. „Klezmer ist doch etwas besonderes“, verdeutlicht Heil den Anspruch des Kulturvereins Haar: „Wir wollen unseren Abonnenten und Zuhörern ein abwechslungsreiches Programm bieten.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Schäftlarn: Polizisten rücken wegen „Bedrohungssituation" aus - Sprecher äußert sich
Großeinsatz in Schäftlarn: Polizisten rücken wegen „Bedrohungssituation" aus - Sprecher äußert sich
Haarer Gymnasium: Schüler aus dem Landkreis müssen länger in Quarantäne bleiben als Jugendliche aus München
Haarer Gymnasium: Schüler aus dem Landkreis müssen länger in Quarantäne bleiben als Jugendliche aus München
Wegen übler Nachrede: Bürgermeister hält an Strafantrag gegen Gemeinderat fest
Wegen übler Nachrede: Bürgermeister hält an Strafantrag gegen Gemeinderat fest

Kommentare