Kontaktmöglichkeit für Einwohner schaffen

- VON TOBIAS SCHNEIDER Unterhaching - Über die Errichtung eines Bürgertreffs wurde jetzt im Rahmen der Agenda-Vollversammlung in Unterhaching diskutiert. Ziel ist die Förderung der Eigen- und Mitverantwortung und die Belebung der Gemeindetätigkeit.<BR>

<P>Bevor das Thema auf den Tisch kam, stand die Neuwahl der Sprecher an. Dabei waren keine Besonderheiten zu verzeichnen. Die Versammelten sprachen Sprecher Klaus Schulze-Neuhoff einstimmig ihr Vertrauen aus. Auch Ulrike Seidel wurde mit großer Mehrheit in ihrem Amt als stellvertretende Sprecherin bestätigt.<P>Zum Thema Bürgertreff arbeitete Alexandra Sann mit ihrer Projektgruppe einen Vorschlag aus. "Der Bürgertreff soll ein Motor für das Gemeinwesen werden und lokale Interessen miteinander verknüpfen", erklärte Sann. Es soll ein Treffpunkt für alle Einwohner entstehen, um "Kontakte zu suchen, zu pflegen und am Gemeindeleben teilzunehmen". Ziel ist es auch, zugezogenen Bürgern einen Ort zu geben, "der zur Kontaktmöglichkeit und Integration dient", so Sann.<P>Auch ein nicht kommerzieller Cafébetrieb ist angedacht. Zusätzlich soll der geplante Treff ein Informationsforum darstellen, in dem lokale Angebote präsentiert werden können. Ein so genannter "Fairkaufladen", in dem fair gehandelte Waren wie etwa Zucker oder Kaffee angeboten werden, könnte ebenfalls zu einem Bestandteil des Projekts werden. <P>Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Mehrere Fragen, beispielsweise die der Rechtsform oder der Finanzierung, müssen noch geklärt werden. In der Diskussionsrunde war eine durchweg positive Resonanz zu vernehmen. Jedoch wünschten sich die Teilnehmer einen zentralen Platz für den eventuellen Bürgertreff, um das Ortszentrum zu beleben. Wert legte Schulze-Neuhoff darauf, dass der neue Treff "keine Konkurrenz für andere Unternehmen" darstellt. Eine große Mehrheit sprach sich dafür aus, das Projekt weiter voranzutreiben. In den nächsten Wochen wird mit der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten begonnen und das Projekt bei örtlichen Vereinen präsentiert. Bei der nächsten Vollversammlung im Mai werden die neuen Erkenntnisse dann mitgeteilt. <P>Aufklärung rund ums Thema Lebensmittel <P>Der Information rund ums Thema Lebensmittel, insbesondere bei Kindern, hat sich der neue Arbeitskreis von Ursula Scheel mit dem Titel "Gesundheit, Ernährung und Konsum" verschrieben. Die Gruppe will Aufklärungsarbeit im Umgang mit Essen bei Kindern leisten. Kinder sollen schon im Kindergartenalter animiert werden, beim Kochen mitzuhelfen und nicht nur zu konsumieren. Ein erster Vortrag dazu findet am Donnerstag, 30. März, im Robert-Koch-Kindergarten unter dem Titel "Fit durch den ganzen Tag" statt.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare