Künftig zu Fuß unterwegs

Oberhaching/Taufkirchen - Zu tief ins Glas geschaut hatten zwei Männer in Oberhaching sowie Taufkirchen, als die Polizei sie bei Routinekontrollen hinter dem Steuer erwischte.

Voraussichtlich für ein Jahr müssen jetzt beide den Führerschein abgeben.

Ein 47-jähriger Oberhachinger wurde am Montag gegen 14.30 Uhr erwischt, als er mit seinem Peugeot-Kastenwagen auf der Jägerstraße fuhr. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Am Dienstag, aber bereits schon um 4 Uhr in der Früh, erwischten die Beamten einen Taufkirchener (44) mit seinem VW Passat in der Bahnhofsstraße. Ein Atemtest ergab 1,16 Promille.

Sie wurden beide zur Blutentnahme gebracht, liegt der ermittelte Wert dann jeweils immer noch über der magischen Marke von 1,10 Promille, müssen beide ihre Führerscheine für mindestens ein Jahr abgeben. Ab diesem Wert nämlich, so die Polizei in Unterhaching, sei die absolute Fahruntauglichkeit erreicht und der Tunnelblick beginne. Dies sei wissenschaftlich erwiesen. (ama)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Coronavirus im Landkreis München: 30 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 30 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen

Kommentare