Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen
+
Mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel beschlagnahmte die Polizei. (Symbolbild)

Kommissariat für Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Polizei entdeckt Drogenversteck - mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel

Die Polizei fand am vergangenen Donnerstagabend in einer Wohnung im südlichen Landkreis München mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel.

Landkreis - Bei einer Wohnungsdurchsuchung im südlichen Landkreis München am vergangenen Donnerstagabend beschlagnahmte die Polizei mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel. Laut der Beamten beschwerten sich immer wieder Anwohner über den Drogenkonsum eines dort wohnhaften 42-jährigen Nigerianers. Zunächst händigte der Mann bei der Durchsuchung selbstständig eine geringe Menge Drogen aus. 

Mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel 

Nach der Ankündigung der Polizei, einen Drogenspürhund einzusetzen, übergab der 42-Jährige mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel an die Beamten. Die Drogen lagerte der Mann in verschiedenen Stellen seines Zimmers. Etwa die Hälfte der Betäubungsmittel war schon verkaufsfertig abgepackt. Nach einer Untersuchung im Institut der Rechtsmedizin wurde der Mann vergangenen Freitag der Jour-Staatsanwaltschaft und dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl. Der 42-Jährige wurde wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Die Ermittlungen zum Fall führt das Kommissariat für Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Passend zum Thema: Kiffer werden immer jünger, das Gras immer stärker: Welche Gefahren Cannabis, gerade für Jugendliche, birgt, erklärt der Chefarzt für Suchtmedizin und Psychotherapie am kbo.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landratsamt verrät: So viele Bürger sind im Landkreis München derzeit in Quarantäne
Die Infektionszahlen steigen wieder und damit auch die Zahl derjenigen, die in Quarantäne müssen. Insbesondere jetzt, wo immer mehr aus dem Urlaub zurückkommen.
Landratsamt verrät: So viele Bürger sind im Landkreis München derzeit in Quarantäne
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fall
Das Coronavirus versetzte den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fall
Trauer um Rudolf Kyrein
In seiner Heimat-„Gmoa“ Unterbiberg hat Rudolf Kyrein zeitlebens soziales Miteinander und gelebte Hilfsbereitschaft entscheidend mitgeprägt. Überraschend ist der …
Trauer um Rudolf Kyrein
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden
Josef Schwarz ist eine Institution mit seinem rollenden Theater im gelben Ziehharmonika-Bus. Keineswegs nur in und um Haar. Doch jetzt droht dem „Theater im Bus" das …
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden

Kommentare