Die Nacht der Promillesünder

  • schließen

In der Nacht zum Sonntag hat die Polizei in Haar einiges zu tun gehabt.

Landkreis – Die Nacht von Samstag auf Sonntag hat der Polizei Haar am vergangenen Wochenende einiges an Arbeit gebracht. Die Einsatzkräfte stoppten mehrere betrunkene Autofahrer. So war ein 38-jähriger Autofahrer aus dem östlichen Landkreis im Süden von Heimstetten unterwegs. Die Polizei hielt ihn an und kontrolliert ihn. Der Test mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,6 Promille, meldet die Polizei. Der Autofahrer musste seinen Wagen stehen lassen und die Einsatzkräfte zu Blutentnahme begleiten. Sein Führerschein wurde einbehalten. Ebenfalls nicht weiterfahren durfte in der gleichen Nacht, um 23 Uhr, ein 44 Jahre alter Franzose. Ihn hatte die Polizei auf der Erdinger Straße in Dornach angehalten. Schon sein Atemgeruch verriet, dass er getrunken hatte. Der Test mit dem Alkomat bestätigte dies, zeigte einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Auch er musste zur Blutentnahme. Nachdem er 1000 Euro Sicherheitsleistung hinterlegt hatte, durfte der Franzose die Polizeidienststelle verlassen. 500 Euro Geldbuße und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat erwartet den dritten Alkoholsünder der Nacht, einen 51-jährigen Autofahrer aus dem östlichen Landkreis. Er war um 20.30 Uhr auf der Leibstraße in Haar gestoppt worden. Der Atemalkoholwert ergab 0,7 Promille.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrer verursacht beinahe Unfall bei Unterföhring
Das war verdammt knapp. Ein Münchner ist in der Nacht zum Sonntag als Geisterfahrer auf dem Föhringer Ring unterwegs gewesen. Ein entgegenkommender Fahrer konnte gerade …
Geisterfahrer verursacht beinahe Unfall bei Unterföhring
Sohn greift Mutter bei voller Fahrt ins Steuer - und crasht in den Gegenverkehr
Unvermittelt hat ein 28-jähriger Unterhachinger seiner Mutter am Sonntag ins Steuer gegriffen und den Wagen in den Gegenverkehr gelenkt.
Sohn greift Mutter bei voller Fahrt ins Steuer - und crasht in den Gegenverkehr
Friedrich (14) braucht dringend Knochenmarkspende - so können Sie helfen
Friedrich (14) aus Oberschleißheim hatte den Krebs schon besiegt. Aber dann kam die Krankheit zurück, erzählt seine Mutter Claudia. Eine Typisierungsaktion am 26. Januar …
Friedrich (14) braucht dringend Knochenmarkspende - so können Sie helfen
Heftige Rangelei bei Fahrscheinkontrolle in Deisenhofen
Eine Fahrscheinkontrolle am Bahnhof Deisenhofen ist am Freitagabend eskaliert. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen wechselseitiger Körperverletzung eingeleitet.
Heftige Rangelei bei Fahrscheinkontrolle in Deisenhofen

Kommentare