Landkreis unterstützt Projekt "Elterntalk" 

Wenn Kinder süchtig sind

  • schließen

Landkreis - Konsumzwang, neue Medien und Sucht sind Themen, die Eltern im Landkreis München bewegen. Das Projekt „Elterntalk“ soll besorgte Eltern befähigen, sich selbst zu helfen. Der Landkreis will das finanziell zu unterstützen.

„Elterntalk“ ist ein Projekt der Landesarbeitsstelle Bayern, Aktion Jugendschutz, das im Landkreis nicht neu ist. Aufgrund „unzureichener Evaluationsergebnisse“ war ein erster Anlauf ab dem Haushaltsjahr 2012 eingestellt worden. Eine in diesem Frühjahr landkreisweit durchgeführte Elternbefragung an Kindertagesstätten und Schulen zeigte allerdings auf, dass Eltern nach wie vor teils händeringend um Hilfe bitten. Mehr denn je stehen Sucht und neue Medien ganz oben auf der Liste angegebener Erziehungsprobleme, wobei Sucht und neue Medien thematisch verwandter sind, als auf den ersten Blick gedacht. Eltern der zwei- bis achtjährigen Kinder dürften sich weniger sorgen, dass ihre Kinder drogenabhängig werden. Viele von ihnen müssen vielmehr hilflos mit ansehen, wie der Sohn sich die Nächte am Computer um die Ohren schlägt, die Tochter keinen Atemzug mehr tut, ohne eine Botschaft bei Facebook und am Handy zu schreiben.

Auf Vorschlag des Landratsamts stimmten die Kreisräte fraktionsübergreifend zu, den Landkreis in drei Elterntalk-Regionen zu jeweils 100 000 Bewohner aufzuteilen. Unter Anleitung ausgebildeter Moderatoren, die selbst Vater oder Mutter sind, tauschen sich Eltern über ein festlegtes Thema aus. Der Erfahrungsaustausch, Tipps zu Erziehungsfragen sollen bei Bedarf auch in Türkisch, Russisch oder Arabisch angeboten werden. Als Träger für das Projekt stehen die Caritas und die Drogenberatung Condrobs zur Verfügung. Irgendwann sollen die Gruppen zu etwa vier bis acht Eltern auch ohne Moderation auskommen.

Das Landratsamt unterstützt das Projektz mit 4700 bis 9200 Euro pro Jahr und Region. Nach Ablauf des dritten Jahres entscheiden die Fraktionen auf Grundlage der dann vorliegenden Ergebnisse über eine Fortführung des Projekts. Die Entscheidung im Jugendhilfeausschuss fiel einstimmig. Jetzt muss der Kreistag entscheiden.

Andreas Sachse

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Asylbewerberheim
Mögliche Schüsse in einem Asylbewerberheim nahe des S-Bahnhofs Höhenkirchen haben am Sonntagabend ab 21 Uhr zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr geführt. Auch …
Großeinsatz in Asylbewerberheim
Ottobrunn will attraktiver Arbeitgeber bleiben
Die Verantwortlichen im Ottobrunner Rathaus wissen, dass sie um gutes Personal für die Verwaltung kämpfen müssen. Nun können mehr Mitarbeiter in den Genuss eines …
Ottobrunn will attraktiver Arbeitgeber bleiben
Jochen Schweizer Arena öffnet: Das ist ab 4. März 2017 geboten
Taufkirchen - Am Samstag, 4. März 2017, öffnet die Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen. Was ist dort geboten? Und wie hoch sind die Preise? Alle Informationen.
Jochen Schweizer Arena öffnet: Das ist ab 4. März 2017 geboten
Zu Ehren des Reformators aufgekocht
Wie und vor allem was haben die Menschen in der Renaissance gegessen und getrunken? Eine Ahnung von den Tischsitten und Kochkünsten des 15. und 16. Jahrhunderts haben …
Zu Ehren des Reformators aufgekocht

Kommentare