Lebende Krippe Trachtenverein Birknstoana
1 von 14
„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.
Lebende Krippe Trachtenverein Birknstoana
2 von 14
„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.
Lebende Krippe Trachtenverein Birknstoana
3 von 14
„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.
Lebende Krippe Trachtenverein Birknstoana
4 von 14
„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.
Lebende Krippe Trachtenverein Birknstoana
5 von 14
„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.
Lebende Krippe Trachtenverein Birknstoana
6 von 14
„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.
Lebende Krippe Trachtenverein Birknstoana
7 von 14
„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.
Lebende Krippe Trachtenverein Birknstoana
8 von 14
„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.

TRACHTENVEREIN BIRKENSTOANA

Lebende Krippe vor Schloss Schleißheim: Bilder

Oberschleißheim - „Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.

„Liebe Leut’, lasst euch sagen, die Uhr hat Drei geschlagen.“ So eröffnete Hermann Meister als Nachtwächter die Lebende Krippe, zu der sich der Trachtenverein Birkenstoana Stamm vor dem Alten Schloss in Oberschleißheim formierte. Ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Ismaning
100 Jahre „Katholische Frauen Ismaning“
In einem gut gefüllten Bierzelt feierten die Katholischen Frauen Ismaning mit Hunderten Gästen ihr 100-jähriges Bestehen. Sie mussten improvisieren.
100 Jahre „Katholische Frauen Ismaning“
Passend zum Jubiläum tritt das 100. Mitglied ein
Das Zelt war voll mit schneidigen Männern in Lederhosen, Madln im Dirndl und den schönsten Gamsbärten Bayerns. Mit Hunderten Freunden hat Edelweiß Unterföhring …
Passend zum Jubiläum tritt das 100. Mitglied ein
Aschheim
Johannifeuer im Helenental unter strenger Bewachung
Während mehrere Hundert Gäste beim Johannifeuer im Helenental bis spät feierten, musste die Feuerwehr Schwerstarbeit leisten; mit Wärmebildkamera und Schlauch.
Johannifeuer im Helenental unter strenger Bewachung
Ismaning
Übler Verdacht im „Fall Gustav“
Wo ist Gustav? Familie Sigl aus Ismaning gibt nicht auf bei der Suche nach ihrem Labrador.  Nun tut sich ein übler Verdacht auf.
Übler Verdacht im „Fall Gustav“

Kommentare