Lehrerin aus Leidenschaft

- Garching - Schüler, Eltern und Kollegen bereiteten Renate Sonnleitner einen großen Abschied. Die beliebte Lehrerin geht nach fast 35 Jahren an der Grundschule Hochbrück in Vorruhestand.<BR>

1971 unterrichtete die gebürtige Wienerin ihre erste Klasse in Hochbrück mit 44 Kindern. Viele ihrer damaligen Schüler hatten sich zur Feier eingefunden. "Renate Sonnleitner hat sich besonders um die Integration von Migrantenkindern verdient gemacht", lobte Garchings Bürgermeister Manfred Solbrig. Nach einem Zusatzstudium, in dem sie die türkische Sprache erlernte, half sie Kindern aus Migrantemfamilien, Deutsch zu lernen. "Lehrer zu sein war für sie nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung", sagte Rektorin Angelika Fuchs.<P>In ihrer Abschiedsrede erinnerte sich die Pädagogin an die schweren Zeiten, als der Hochbrücker Schule wegen zu geringer Schülerzahlen mehrmals die Schließung drohte. Vor allem der große Einsatz der Eltern habe dies verhindert. Und so durfte Renate Sonnleitner noch ein Jahr im generalsanierten Schulgebäude unterrichten.<P>Der Förderverein hatte ein buntes Programm organisiert. Die Kinder begeisterten im voll besetzten Pfarrsaal mit Ballett, Hip-Hop, und einer Sister-Act-Einlage.<P>Die dritte Klasse, die sie zuletzt unterrichtete, verabschiedete Renate Sonnleitner mit der "Geschichte von den Schmunzelsteinchen", einer Fabel, in der ein griesgrämiger Kobold versucht, den Menschen die Fröhlichkeit zu nehmen. In einem Lied wünschten ihr die Kinder schöne Wanderungen, traumhafte Bücher und Freunde mit den Enkeln. Und darauf freut sich die auch 61-Jährige besonders: "Ich kann endlich mehr mit meinem Mann Wolfgang unternehmen und in aller Ruhe ein interessantes Buch lesen."<P>Und für gemütliche Lesestunden ist Renate Sonnleitner nun perfekt ausgerüstet. Ihre Schüler schenkten ihr einen "Pensionssessel" für den Garten und eine selbst gefilzte Decke mit Kissen.<P>Andreas Raith<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama an S-Bahn-Gleisen: 15-Jähriger wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Drama an S-Bahn-Gleisen: 15-Jähriger wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen

Kommentare