Live-Bilder aus dem Rathaus

Pullach - Die Piratenpartei stellt den Antrag auf Live-Streaming von den Sitzungen des Pullacher Gemeinderats - der berät am 5. Februar darüber.

Warum soll in Pullach nicht klappen, was im Luftkurort Seelbach im Schwarzwald schon seit 2004 funktioniert? Dort werden die Gemeinderatssitzungen per Live-Streaming (also Bewegtbilder mit Ton im Internet) übertragen, sodass jeder Interessierte die kommunalpolitischen Entscheidungsprozesse von daheim aus verfolgen kann. Genau dies hat die Piratenpartei jetzt für Pullach beantragt - dort steht das Thema am Dienstag, 5. Februar, auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung. Den Antrag gestellt hat Manfred Plechaty, Pullacher Bürger und Vize-Chef der Piratenpartei in Oberbayern. Er erhofft sich vom Live-Streaming, das 1000 Euro pro Jahr koste, mehr Transparenz im Sinne der Demokratie. (mbe)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehr macht Schäftlarner rasend
Raser, rücksichtslose Fahrer und komplizierte Wege: Die Schäftlarner sind genervt vom Verkehr. Doch mit Verbesserungen können sie kaum rechnen.
Verkehr macht Schäftlarner rasend
Feuerteufel: 13 Brände gehen wohl auf sein Konto
Acht Feuer in zehn Tagen, weitere folgten: Massiven Schaden hatte in Feuerteufel im Frühsommer im Landkreis München angerichtet. Und er ist noch immer auf freiem Fuß.
Feuerteufel: 13 Brände gehen wohl auf sein Konto
Gesamter Personalrat tritt zurück
Paukenschlag: Der gesamte Personalrat der Gemeindeverwaltung in Pullach ist zurückgetreten. Zu den Gründen äußert sich niemand. Doch sie liegen auf der Hand.
Gesamter Personalrat tritt zurück
Morscher Maibaum muss weg
Trauriges Ende für den Hochbrücker Maibaum: Er muss am Samstag – viel früher als geplant – gefällt werden. Ein Pilz hat ihn befallen. Das stellt die Feuerwehr vor …
Morscher Maibaum muss weg

Kommentare