+

Taufkirchen

Lkw-Fahrer überfährt mehrere Schilder: 1000 Liter Diesel ausgelaufen 

Taufkirchen - Rund 1000 Liter Diesel sind gestern in Taufkirchen ausgelaufen. Ein Lkw-Fahrer hatte in einem Kreisverkehr die Kontrolle verloren, das Fahrzeug fuhr mehrere Schilder um.

Wie die Feuerwehr Taufkirchen meldet, war der Lastwagen-Fahrer um 13.30 Uhr in falscher Fahrtrichtung in den Kreisel Waldstraße/Taufkirchner Straße eingefahren. Dabei fuhr er mehrere Schilder um. Eines riss die Leitung zwischen zwei Tanks des 40-Tonners auf. Der Kraftstoff lief aus und versickerte in einem Schacht. Rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, um den Diesel aufzunehmen und die Straße zu reinigen. Helfer einer Entsorgungsfirma pumpten zudem den Kraftstoff aus dem Schacht. Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes machten sich vor Ort ein Bild: Gefahr für die Anwohner besteht nicht. 

Am Montag aber sind weitere Arbeiten notwendig. So muss das Erdreich rund um die Unfallstelle ausgetauscht werden. Die Taufkirchner Straße war für drei Stunden gesperrt. Ersten Vermutungen nach war der Lkw-Fahrer betrunken.

bw

Lkw-Fahrer verliert Kontrolle: 1000 Liter Diesel laufen aus 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeugen verraten Promillesünder
Mit 1,8 Promille ist ein Mann aus Sauerlach Auto gefahren. Erwischt wurde der 64-Jährige allerdings nicht am Steuer seines Wagens, sondern daheim.
Zeugen verraten Promillesünder
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Die Siegertsbrunner Feuerwehr bekommt ihr neues Gerätehaus. Aller Aufregung der vergangenen Wochen zum Trotz hat sich der Gemeinderat jetzt einstimmig für den Neubau auf …
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Passend zum Weiberfasching haben Buben und Mädchen des Kinderparks Unterschleißheim mit Unterstützung von Nicole Eberle singend, tanzend und in Faschingskostümen das …
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Das Ismaninger Kraut verschwindet
Einst vom Freisinger Bischof eingefordert, droht das Ismaninger Kraut heute zu verschwinden. Die letzten Kraut-Bauern kämpfen nun für seinen Erhalt. Die „Arche des …
Das Ismaninger Kraut verschwindet

Kommentare