Lkw-Fahrerin manipuliert Aufzeichnungen

Grasbrunn - Mit einem Magneten hat eine 39-jährige Lkw-Fahrerin aus Dresden die technischen Aufzeichnungen in ihrem Sattelzug manipuliert.

Am Mittwochvormittag ist ihr die Polizei bei einer Kontrolle auf der A 99 bei Grasbrunn auf die Schliche gekommen. Ein Auslesen des Fehlerspeichers ergab laut Pressebericht 179 Fehlermeldungen. Das digitale Kotrollgerät wies Ruhezeiten auf, während derer die 39-Jährige aber gefahren ist. Sie bekommt nun eine Strafanzeige wegen der Fälschung technischer Aufzeichnungen. Im Zuge der Kontrollen erwischte die Polizei noch weitere drei Lkw-Fahrer, die die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten haben.

Auch interessant

Kommentare