+
Pfarrer Johannes Streitberger (l.) mit der Vorstandschaft des Fördervereins: (v.l.)Zweiter Schriftführer Georg Ebner, Zweiter Vorsitzender Stefan Diehl, Vorsitzender Wolfgang Kleedörfer, Schatzmeisterin Karin Schell und Schriftführer Andreas Schweiberger.

Förderverein St. Korbinian Lohhof

Mallertshofer Kircherl sanierungsbedürftig

Unterschleißheim  Nach der Sanierung der Orgelempore in St. Korbinian Lohhof steht der Förderverein vor dem nächsten Projekt: Das Mallertshofer Kicherl ist sanierungsbedürftig.

Sehr erfolgreich war der Förderverein St. Korbinian Lohhof, so lautete die Bilanz bei der Hauptversammlung im Pfarrheim von St. Korbinian. Dass die Mitglieder mit der Vorstandschaft zufrieden sind, spiegelte sich bei den Neuwahlen wieder: Alle Amtsträger, allen voran Vorsitzender Wofgang Kleedörfer, wurden von den 60 anwesenden Mitgliedern in ihrer Aufgabe bestätigt.

Vorstandschaft im Amt bestätigt

Neu im Team ist einzig und allein Andreas Schweiber, er übernimmt das Amt der langjährigen Schriftführerin Karin Hammerl. Hammerl legte nach zwölf Jahren ihr Amt in der Vorstandschaft nieder. „Wir verabschieden hier ein Mitglied, das sich immer hervorragend eingebracht hat“, sagt Wolfgang Kleedörfer. Er lobte insbesondere das große Engagement der ehemaligen Schriftführerin bei der Organisation des Christkindlmarktes.

Orgelempore saniert 

Ein wesentlicher Punkt im vergangenen Jahr bestand für den Förderverein in der Aufgabe, die komplette Instandsetzung der Orgelempore der Pfarrkirche zu unterstützen. Deren Erneuerung war auch unter sicherheitstechnischen Gesichtspunkten notwendig. An den Gesamtkosten, die sich auf gut 80 000 Euro beliefen, konnte sich der Förderverein mit rund 25 000 Euro beteiligen.

„Trotz der hohen Kosten sind wir sehr zufrieden mit unserem finanziellen Polster, welches wir noch haben“, sagt der Vorsitzende. Das nächste größere Projekt steht mit der Renovierung des Kirchenportals des Mallertshofer Kircherls bereits an. „Das Kircherl steht unter Denkmalschutz und braucht dringend eine Grundsanierung, auch des Mauerwerkes.“ Erste Kostenvoranschläge gehen in die Größenordnung von 160 000 bis 180 000 Euro. „Wir werden unseren Beitrag dazu leisten“, sagt Kleedörfer. Andrea Winter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Frontal ist am Freitag ein Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt in Haar mit einem Auto kollidiert. 
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Es ist erst wenige Tage her, als es auf der Staatsstraße 2573 zwischen Arget und Lochhofen zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Die Kreuzung ist bekannt als …
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Kampf um Zebu-Rinder endgültig verloren
Christine Scherr wird ihre Zebu-Rinder nicht wiedersehen. Sie hat den Kampf um 150 Tiere endgültig verloren, die Behörde hat sie bereits verkauft.
Kampf um Zebu-Rinder endgültig verloren

Kommentare