+
Pfarrer Johannes Streitberger (l.) mit der Vorstandschaft des Fördervereins: (v.l.)Zweiter Schriftführer Georg Ebner, Zweiter Vorsitzender Stefan Diehl, Vorsitzender Wolfgang Kleedörfer, Schatzmeisterin Karin Schell und Schriftführer Andreas Schweiberger.

Förderverein St. Korbinian Lohhof

Mallertshofer Kircherl sanierungsbedürftig

Unterschleißheim  Nach der Sanierung der Orgelempore in St. Korbinian Lohhof steht der Förderverein vor dem nächsten Projekt: Das Mallertshofer Kicherl ist sanierungsbedürftig.

Sehr erfolgreich war der Förderverein St. Korbinian Lohhof, so lautete die Bilanz bei der Hauptversammlung im Pfarrheim von St. Korbinian. Dass die Mitglieder mit der Vorstandschaft zufrieden sind, spiegelte sich bei den Neuwahlen wieder: Alle Amtsträger, allen voran Vorsitzender Wofgang Kleedörfer, wurden von den 60 anwesenden Mitgliedern in ihrer Aufgabe bestätigt.

Vorstandschaft im Amt bestätigt

Neu im Team ist einzig und allein Andreas Schweiber, er übernimmt das Amt der langjährigen Schriftführerin Karin Hammerl. Hammerl legte nach zwölf Jahren ihr Amt in der Vorstandschaft nieder. „Wir verabschieden hier ein Mitglied, das sich immer hervorragend eingebracht hat“, sagt Wolfgang Kleedörfer. Er lobte insbesondere das große Engagement der ehemaligen Schriftführerin bei der Organisation des Christkindlmarktes.

Orgelempore saniert 

Ein wesentlicher Punkt im vergangenen Jahr bestand für den Förderverein in der Aufgabe, die komplette Instandsetzung der Orgelempore der Pfarrkirche zu unterstützen. Deren Erneuerung war auch unter sicherheitstechnischen Gesichtspunkten notwendig. An den Gesamtkosten, die sich auf gut 80 000 Euro beliefen, konnte sich der Förderverein mit rund 25 000 Euro beteiligen.

„Trotz der hohen Kosten sind wir sehr zufrieden mit unserem finanziellen Polster, welches wir noch haben“, sagt der Vorsitzende. Das nächste größere Projekt steht mit der Renovierung des Kirchenportals des Mallertshofer Kircherls bereits an. „Das Kircherl steht unter Denkmalschutz und braucht dringend eine Grundsanierung, auch des Mauerwerkes.“ Erste Kostenvoranschläge gehen in die Größenordnung von 160 000 bis 180 000 Euro. „Wir werden unseren Beitrag dazu leisten“, sagt Kleedörfer. Andrea Winter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höhere Kita-Gebühren
Die Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn müssen sich ab September auf deutlich höhere Kindergartengebühren einstellen.
Höhere Kita-Gebühren
Schluss mit lieblos
Eine Mini-Wippe, ein klitzekleiner Sandkasten, fertig: Bisweilen lieblos hingeknallt wirken Kinderspielplätze in Wohnanlagen. Das soll sich in Unterhaching nun ändern – …
Schluss mit lieblos
Pan, Rittersporn und Kanone
Am Sonntag ist der Tag der offenen Gartentür. Aus diesem Anlass hat der Münchner Merkur das Ehepaar Schreiber in Oberhaching besucht. Pflanzen stehen hier ganz oben auf …
Pan, Rittersporn und Kanone
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande
Der Kopf einer Einbrecherbande muss für vier Jahre und vier Monate hinter Gitter. Das entschied am Freitag das Landgericht München I.
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande

Kommentare