Messerangriff: Hells-Angels-Rocker sticht 32-Jährigen nieder

Landkreis - Bluttat in München: Ein 53-Jähriger aus dem südliche Landkreis, der den Hells Angels angehören soll, hat einen 32-Jährigen niedergestochen. 

Wie die Polizei meldet, ereignete sich der Angriff am vergangenen Sonntag, 30. Oktober, um 3 Uhr in der Münchner Schillerstraße. Bisher steht nur fest, dass der Tat eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen vorausgegangen war. Der 32-Jährige hat wohl gegen das Auto des Hells-Angels-Rockers uriniert. Der 32-Jährige erlitt mehrere Messerstiche, sackte am Tatort zusammen und verlor das Bewusstsein. Er musste notoperiert werden. Der Täter verließ den Tatort und stellte sich einen Tag später der Kriminalpolizei. Er wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
Der Vorfall am S-Bahnhof Unterföhring erschütterte die ganze Region: Eine Polizistin wurde durch Schüsse schwerst verletzt. Am Freitag soll das Urteil gegen den Schützen …
S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Ein 17-Jähriger wird seit gestern Abend in den sozialen Medien gesucht. Er stammt offenbar aus dem südlichen Landkreis. Wer hat Deniz S. gesehen?
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Knappe Mehrheit gegen Sicherheitswacht
Sorgt eine ehrenamtliche Sicherheitswacht für ein besseres Sicherheitsgefühl oder nicht? Darüber hat der Unterschleißheimer Stadtrat entschieden.
Knappe Mehrheit gegen Sicherheitswacht
Lärmschutz: Gutachten ärgert Anwohner
Viel Geld, viel Zeit, wenige Ergebnisse: Anwohner sind enttäuscht vom Gutachten zum Lärmschutz in Unterhaching. Aus mehreren Gründen.
Lärmschutz: Gutachten ärgert Anwohner

Kommentare