Messerangriff: Hells-Angels-Rocker sticht 32-Jährigen nieder

Landkreis - Bluttat in München: Ein 53-Jähriger aus dem südliche Landkreis, der den Hells Angels angehören soll, hat einen 32-Jährigen niedergestochen. 

Wie die Polizei meldet, ereignete sich der Angriff am vergangenen Sonntag, 30. Oktober, um 3 Uhr in der Münchner Schillerstraße. Bisher steht nur fest, dass der Tat eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen vorausgegangen war. Der 32-Jährige hat wohl gegen das Auto des Hells-Angels-Rockers uriniert. Der 32-Jährige erlitt mehrere Messerstiche, sackte am Tatort zusammen und verlor das Bewusstsein. Er musste notoperiert werden. Der Täter verließ den Tatort und stellte sich einen Tag später der Kriminalpolizei. Er wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Denkmalschutz: Das Zindlerhaus bleibt
Das Zindlerhaus in Unterföhring bleibt: Es genießt Denkmalschutz, die Gemeinde gibt ihre Abrisspläne auf - und muss nun ein weiteres Problem lösen.
Denkmalschutz: Das Zindlerhaus bleibt
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Auf dem Heimweg von der Wiesn ist ein Asylbewerber aus Afghanistan in Oberhaching ausgeraubt worden. Die Räuber machten sich die Hilfsbereitschaft des 24-Jährigen zu …
Am Bahnhof Furth: Afghane mit Messer bedroht und ausgeraubt
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Nur ein Zeuge half 
Fünf Tage nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Polizei den dritten Mittäter festgesetzt. Ein Zeuge schildert die dramatischen …
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Nur ein Zeuge half 
Kunstrasenplatz: Sauerlach hält dran fest
Aufatmen beim TSV Sauerlach: Die Gemeinde hält   am Kunstrasenplatz fest - trotz Kostenexplosion.  
Kunstrasenplatz: Sauerlach hält dran fest

Kommentare