"Miteinander" hat Potenzial als Wort Jahres

- Bürgermeister und Pfarrgemeinderatsvorsitzender betonen Wert des Zusammenstehens

Unterföhring (agm) - Selbst die Journalisten passten als "Mit-Schreiber" ins Bild des Neujahrsempfang. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Wolfgang Jüngling erinnerte zunächst an 2003: vom Krieg im Irak über den "sagenhaft schönen, fast schon unheimlich heißen Sommer" bis zum S-Bahntunnelbau-Fortschritt in der Gemeinde und der Einweihung des Pfarrzentrums St. Valentin. Dann sprach er im hellen Pfarrsaal, erstmals Ort des traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde, vom segensbringenden "Miteinander", dem Motto des Empfangs.

Jeder Gast erhielt ein gelbes rundes Papier, auf dem mitgeteilt wurde, was eine Gemeinde zur Gemeinde macht: "Wenn wir mitwirken, mitmachen, mitreden, mithoffen, mitbeten, mitarbeiten, mithalten, mitdenken, mitbauen, mitbringen" und so vielen "mits" mehr. Jüngling betonte: "Wenn wir zusammenstehen, zusammenhalten oder zusammenarbeiten, erreichen wir viel mehr, als wenn jeder alleine vor sich hinwurschtelt."

Da musste Bürgermeister Franz Schwarz tatsächlich zunächst betonen, dass er sich nicht vorab mit Jüngling abgesprochen habe. Das sei schon fast Telepathie, sagte Schwarz. Denn auch seine Rede hatte ein Motto: "Miteinander". So, wie manche ein Unwort des Jahres wählten, habe er sich das "Miteinander" als Wort seines Jahres 2003 gewählt. Miteinander habe man angesichts von Kriegen und Finanzkrisen ein schwieriges und kritisches Jahr gemeister. Miteinander habe man Friedensgebete und Lichtumzüge durchgeführt, gehofft, dass Krieg und Terror ein Ende nehmen werde. Miteinander habe man "getrauert, wenn das Schicksal in unserer Nähe schmerzlich jemanden getroffen hat". Schwarz spielte, wie zuvor schon Jüngling, damit auf den tragischen Tod des Gemeindemitarbeiters vergangenes Jahr bei dem Unfall am Bahnübergang im Norden der Gemeinde an.

Aber es gab auch schöne Momente des Miteinanders: im Gemeinderat, so Schwarz, wo man eine "ausgesprochen angenehme Zusammenarbeit gepflegt hat". Dann sprach er den Anwesenden, wie die Gesichter zeigten, offensichtlich aus dem Herzen: "Miteinander beginnen wir das Jahr mit Zuversicht. ich wünsche allen ein gutes, friedliches und glückliches Neues Jahr!"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Elf neue Infektionen übers Wochenende
Coronavirus im Landkreis München: Elf neue Infektionen übers Wochenende
Neffe fährt Onkel absichtlich mit Auto an: Opfer erleidet Wirbelbruch und Schädel-Hirn-Trauma
Neffe fährt Onkel absichtlich mit Auto an: Opfer erleidet Wirbelbruch und Schädel-Hirn-Trauma
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos

Kommentare