Mittels Internet: Schleißheimer Händler wollen junge Kunden locken

Oberschleißheim - Den „Kunden von morgen" hatten die rund 60 Selbständigen im Blick beim Unternehmerfrühstück im Pfarrheim von Maria Patrona Bavariae Oberschleißheim.

Das im Frühjahr 2014 gegründete „Christliche Unternehmernetzwerk Oberschleißheim“ hatte drei Referenten organisiert. Darunter den Schirmherr des Netzwerks, Altabt Odilo Lechner. Er erklärte, dass man beim Marketing ohne Internet „einen schönen Teil an jungen Leuten nicht erreichen würde“, aber er empfahl auch, das persönliche Gespräch nicht zu vergessen.

Wer in der Beziehung Kunde-Unternehmer gut und zeitgemäß kommunizieren will, muss laut Louise Pfafferoth, die bei der Allianz für die Entwicklung digitaler Fähigkeiten zuständig ist, auf Präsenz im Internet und auf Mobilgeräten setzen und auch beim neuen App-Wettbewerb mit von der Partie sein. „Heute sind alle vernetzt. Es ist wichtig online und offline miteinander zu verbinden.“ Auch die Kunden seien vernetzt und tauschen sich über soziale Medien aus, wozu auch Bewertungen, Weiterempfehlungen, Wünsche oder auch Kritik gehören.

Zu schaffen mache das Internetshopping vor allem dem Einzelhandel: Sich vor Ort beraten lassen, aber im Internet kaufen - hier muss laut Pfafferoth gegegngesteuert werden. So gebe es beispielsweise bei einem Münchner Fotohändler die Beratung nur kostenfrei, wenn auch bei ihm gekauft wird.

Doch zum Kundenmarketing gehören auch „starke Marken“, wie Peter Machalett vom Bauer Verlag erklärte. Nicht nur das Produkt, auch kleine Unternehmen und Einzelpersonen könnten zur Marke werden. Dabei komme es auf Image und Service an, und man müsse „auf Kundenwünsche eingehen und neue Erlebnisse bieten“. Für die Hotelbranche in Oberschleißheim hatte er eine Anregung: Man könne den Klausenweg ins Hotelkonzept einbeziehen und daraus ein Wanderpaket mit Infoabend, und geführter Wanderung machen.

Aufgegangen ist auch das Konzept des Christlichen Unternehmernetzwerkes Oberschleißheim als konfessionsübergreifende ehrenamtliche Initiative der katholischen Kirche Oberschleißheim. In Kooperation mit der evangelischen Kirche, dem Gewerbeverband und dem Lions Club entstand ein offener Kreis, der Wissen vermittelt. Sprecherin ist Petra Coleman. Beim Dialog zwischen Wirtschaft und Kirche stehen für die etwa 60 Gewerbetreibenden Vernetzung, Erfolg und Werte im Mittelpunkt.

Kontakt und Workshop

Der Workshop „Erfolgreiche Unternehmensführung“ wird am 22. januar erneut angeboten. Anmeldung bis 2. November unter:

PetraColeman@compuserve.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Furchtbarer Unfall auf A99: Zwei Männer sterben - erste Details veröffentlicht
Auf der A99 kam es in Kirchheim bei München zu einem furchtbaren Verkehrsunfall. Zwei Männer starben noch am Unfallort. Jetzt gibt es erste Details.
Furchtbarer Unfall auf A99: Zwei Männer sterben - erste Details veröffentlicht
Kasperltheater in der Kirche - dieser Oberhachinger  steckt dahinter
Ausgerechnet zum Weihnachtsgottesdienst sorgt Thomas Fischer aus Oberhaching in St. Maximilian in München für ein echtes Kasperltheater. Und dass auch noch auf Einladung …
Kasperltheater in der Kirche - dieser Oberhachinger  steckt dahinter
Auf ein Neues: Lenz-Aktas (SPD) kandidiert nochmal als Bürgermeisterin
Ingrid Lenz-Aktas probiert‘s nochmal: Die 58-Jährige kandidiert bei der Kommunalwahl 2020 erneut als Bürgermeisterin in Aschheim. Sie führt auch die Liste der …
Auf ein Neues: Lenz-Aktas (SPD) kandidiert nochmal als Bürgermeisterin
Der neue Manager imRathaus Pullach
Am liebsten wäre es Heinrich Klein, das sagt er selbst, die Pullacher würden gar nicht merken, dass er jetzt da ist. Er ist der neue geschäftsleitende Beamte in der …
Der neue Manager imRathaus Pullach

Kommentare