"Muss erst mal auf die Toilette"

1,8 Millionen! Mega-Lottogewinn für Mann aus Landkreis München

München - Geldregen für zwei Oberbayern: Ein Mann aus dem Landkreis München hat fast 1,8 Millionen Euro im Lotto gewonnen. Und er ist nicht der einzige Glückliche.

"Ich krieg nen Vogel. Jetzt muss ich erst mal auf die Toilette." So reagierte ein 80-jähriger Rentner, als er am Donnerstag im Gespräch mit Lotto Bayern von seinem Großgewinn bei der Zusatzlotterie Spiel 77 erfuhr.

Genau 1.777.777 Euro gewann der Mann aus dem Landkreis München anlässlich der Mittwochsziehung vom 6. Januar 2016, weil sein Lottoschein als bundesweit einziger die gezogene siebenstellige Losnummer 7182073 trug.

"Das ist ein Wahnsinn, ich spiele schon seit 40 Jahren Lotto", freute sich der erste bayerische Lotto-Millionär des neuen Jahres. Der Vater zweier Söhne und Großvater dreier Enkel muss die überraschende Nachricht erst einmal sacken lassen, bevor er sich über die Verwendung der gewonnenen Summe Gedanken machen kann, denn: "Ich bin gerade sehr perplex."

Ein weiterer Spielteilnehmer aus Oberbayern hatte zum Jahresbeginn ebenfalls Glück. Zur Ziehung bei Lotto 6 aus 49 am Mittwoch hatte er die gezogenen Lottozahlen 3, 12, 27, 36, 42 und 45 innerhalb eines Tippfelds angekreuzt. Sein „Sechser“ ist genau 717.156,90 Euro wert.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tüftler setzen Fahrräder unter Strom
Ein normales Rad zum E-Bike umrüsten? Dass das geht, zeigt ein Ehepaar aus Unterföhring. 
Zwei Tüftler setzen Fahrräder unter Strom
Glyphosat: Landwirte fühlen sich an den Pranger gestellt
Verteuern statt verbieten – mit dieser Maßnahme will Anton Stürzer den Streit um den Einsatz von Glyphosat in der Landwirtschaft beenden. Seiner Ansicht nach werden die …
Glyphosat: Landwirte fühlen sich an den Pranger gestellt
Crash auf Münchner Straße: Autofahrer kommen mit Schrecken davon
Bei einem Verkehrsunfall auf der Münchner Straße Ecke Lanzenhaarer Straße in Oberhaching am Dienstag gegen 17 Uhr sind zwei Autofahrer mit dem Schrecken davon gekommen.
Crash auf Münchner Straße: Autofahrer kommen mit Schrecken davon
Kampf gegen Radlchaos
Wild abgestellte Fahrräder sorgen in Garching, vor allem am Maibaumplatz, für Unmut. Die Mittel der Stadt gegen die Wildparker vorzugehen, sind eher begrenzt.
Kampf gegen Radlchaos

Kommentare