+
Identität unklar: Der mutmaßliche Bankräuber von Taufkirchen sagt zwar einen Namen. Aber ist es sein echter?

Polizei bittet um Hinweise

Wer ist der mutmaßliche Bankräuber von Taufkirchen?

Taufkirchen - Der mutmaßliche Bankräuber von Taufkirchen nennt zwar seinen Namen - doch ob der stimmt, weiß die Polizei nicht, denn es gibt keine Papiere. Sie bittet deshalb um Hinweise.

Ein Foto soll dabei helfen, den mutmaßlichen Bankräuber von Taufkirchen zu identifizieren. Wie berichtet, hatte der Mann am Dienstag, 24. Mai, die Volks- und Raiffeisenbank an der Münchner Straße überfallen. Als er mit seiner Beute flüchten wollte, stellte ihn die Polizei noch am Ausgang der Bank. Einer Angestellten war es gelungen, am Telefon um Hilfe zu bitten. 

Wer Angaben zu dem mutmaßlichen Täter machen kann, weiß, wo er sich aufgehalten hat oder mit wem er Kontakt hatte und welches Auto er fährt, wendet sich an das Polizeipräsidium in München, Kommissariat 21, unter Tel. 089/291 00. Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise zu dem Fall entgegen.

Bilder vom Bankraub in Taufkirchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei syrische Familien ziehen in ehemalige Forsthäuser
Harthausen - Ein neues Zuhause haben drei syrische Familien gefunden. Sie werden in den renovierten Forsthäusern im Harthauser Ortsteil „Beim Forstwirt“. Doch der …
Drei syrische Familien ziehen in ehemalige Forsthäuser
Im Adagio flirtet sich’s am schönsten
Grünwald – Endlich: Vor dreieinhalb Monaten hätte Vilde Frang ursprünglich in Grünwald spielen wollen, doch der Termin hatte kurzfristig abgesetzt werden müssen. Die …
Im Adagio flirtet sich’s am schönsten
Kinderbetreuung wird teurer
Ottobrunn – In Ottobrunn haben sich die Ausgaben der Kindertageseinrichtungen – sieben Häuser unterhält die Gemeinde selbst für derzeit 360 Kinder – von rund 3,7 …
Kinderbetreuung wird teurer
Boardinghaus mit 835 Betten durchgedrückt
Unterföhring – Ein Boardinghaus mit bis zu 850 Betten entsteht in den Oktavian-Häusern am Ortseingang von Unterföhring. Weil der Investor drohte, noch größere Ausmaße …
Boardinghaus mit 835 Betten durchgedrückt

Kommentare