+
Symbolfoto

Beim Abbiegen Radlerin übersehen

Nach Unfall: Autofahrer bringt Verletzte ins Krankenhaus

Beim Abbiegen hat ein Autofahrer in Hohenbrunn eine Radfahrerin übersehen und dabei verletzt. Nach dem Unfall fuhr der 35-jährige Hohenbrunner die Verletzte selbst ins Krankenhaus, wie die Polizei berichtet.

Hohenbrunn - Der Unfall ereignete sich am Dienstag um 17.10 Uhr. Der Hohenbrunner fuhr mit seinem russischen Gefährt der Marke Wolga auf der Hubertusstraße in östlicher Richtung und wollte am Ende der Straße nach links in die Putzbrunner Straße (B471) abbiegen. Dabei übersah er laut Polizei die 36 Jahre alte Putzbrunnerin, die mit ihrem Fahrrad auf der Bundesstraße unterwegs war. Trotz einer Vollbremsung kamen sich das Auto und das Fahrrad so nahe, dass die 36-Jährige mit ihrem linken Fuß zwischen Fahrrad und Pkw eingeklemmt wurde. Weil die Frau danach über Schmerzen im Fuß klagte, fuhr sie der Hohenbrunner sofort ins Krankenhaus Neuperlach, ehe er die Polizei über den Unfall informierte.

Lesen Sie auch: Radler nach Sturz mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Nachricht für Pendler: Baustelle auf der A99 wird abgebaut
Viele Pendler werden sich freuen: Der Ausbau der A99 zwischen dem Autobahnkreuz München-Nord und Aschheim/Ismaning ist fertig. Ab diesem Freitag rollt der Verkehr auf …
Gute Nachricht für Pendler: Baustelle auf der A99 wird abgebaut
Kommunalwahl 2020: ÖDP-Fraktion will wachsen
Die ÖDP in Unterschleißheim ist überzeugt: Mit ihren Themenschwerpunkten trifft sie den Zeitgeist. Die Partei hofft bei der Kommunalwahl 2020 auf mehr Sitze im Stadtrat.
Kommunalwahl 2020: ÖDP-Fraktion will wachsen
Haar lässt sein Theater nicht hängen und erhöht Zuschuss
Die Finanzlage der Gemeinde Haar ist zunehmend angespannt. Trotzdem unterstützt sie das Kleine Theater. Mit der Förderung sollte der Betrieb in den nächsten fünf Jahren …
Haar lässt sein Theater nicht hängen und erhöht Zuschuss
Zentrales Feuerwerk ein Rohrkrepierer: Unterhaching lehnt Grünen-Vorschlag ab
Um Müll, Feinstaub und Geld einzusparen, wollten die Unterhachinger Grünen, dass de Gemeinde an Silvester gemeinsam böllert. Daraus wird nun nichts.
Zentrales Feuerwerk ein Rohrkrepierer: Unterhaching lehnt Grünen-Vorschlag ab

Kommentare