1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Nachbarschaftshilfe Unterschleißheim: Im sozialen Bereich unersetzlich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vorsitzende Barbara Rannabauer (Mitte) mit ihrem Team: (v.l.) Irmgard Behringer, Ressort Kinderbetreuung; Kassenwartin Gerhild Müller; Erika Rosskopf, Ressort Schülermittagsbetreuung; Annett Jahn, Ressort Krankenpflege und Seniorenhilfe; Schriftführerin Evi Meier; Zweite Vorsitzende Maria Spies. Zum Team gehört noch Dörte Schack-Steffenhagen. Foto: fkn
Vorsitzende Barbara Rannabauer (Mitte) mit ihrem Team: (v.l.) Irmgard Behringer, Ressort Kinderbetreuung; Kassenwartin Gerhild Müller; Erika Rosskopf, Ressort Schülermittagsbetreuung; Annett Jahn, Ressort Krankenpflege und Seniorenhilfe; Schriftführerin Evi Meier; Zweite Vorsitzende Maria Spies. Zum Team gehört noch Dörte Schack-Steffenhagen. Foto: fkn

Unterschleißheim - In diesem Herbst will die Nachbarschaftshilfe (NBH) Unterschleißheim in ihr neues Haupthaus ziehen. Bei der Mitgliederversammlung ließ die wiedergewählte Vorsitzende Barbara Rannabauer den Baufortschritt noch einmal Revue passieren.

Sehr erfreulich war des weiteren, dass der medizinische und pflegerische Bereich der NBH vom Medizinischen Dienst mit der Note „sehr gut“ bewertet wurde. Die kompetenten Krankenschwestern und Pflegeassisteneten waren 2012 insgesamt 6242 Stunden im Einsatz und besuchten die bedürftigen Personen mehrmals täglich, auch am Wochenende.

Durch diese Art der Fürsorge durch den Pflegebereich des Vereins konnten viele Senioren und Menschen mit Behinderung in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Die Pflegekräfte unterstützen die Betroffenen nicht nur bei den alltäglichen Tücken im Haushalt, sondern versuchen eine Atmospähre des Dazugehörens zu schaffen, indem sie den Senioren vorlesen oder lange Spaziergänge mit ihnen unternehmen.

Ein weiterer großer Teil der Nachbarschaftshilfe in Unterschleißheim ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Unterstützung von Familien. 2012 konnten die Betreuung von 71 Kleinkindern verbucht werden, das würde sechs Krippengruppen entsprechen. Diese große Nachfrage ist nicht zuletzt ein Verdienst der 20 Tagesmütter, die sich vor allem durch liebevolle Betreuung der fremden Kinder im eigenen Haushalt auszeichnen.

Die älteren Kinder ab 22 Monaten lernen im „Kinderpark“, erste soziale Kontakte zu Gleichaltrigen zu knüpfen. Dem Nachwuchs stehen nicht nur große, altersgemäße Gruppenräume zur Verfügung, in denen sie basteln und gemeinsam Brotzeit machen können, sondern auch ein großer Garten, um sich auszutoben.

Ein weiteres großes Feld des Vereins ist die Mittags- und Hausaufgabenbetreuung an Schulen. Die Schüler erhalten ein Mittagessen und erledigen danach ihre Hausaufgaben unter Aufsicht von pädagogischen Betreuern. Von 13 bis 16 Uhr können die Kinder nach den Schularbeiten kreativen und sportlichen Aktivitäten nachgehen. Dies ist an der offenen Ganztagesschule des Carl-Orff-Gymnasiums Unterschleißheim sogar kostenlos.

Zudem gibt das Familienzentrum bei seinem „offenen Treff“ jungen Müttern die Möglichkeit, untereinander Kontakte zu knüpfen und bietet ihnen eine Anlaufstelle, um mit der neuen großen Verantwortung eines Kindes nicht allein dazustehen.

Die Nachbarschaftshilfe Unterschleißheim freute sich 2012 über 493 Mitglieder und 240 ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich trotz Berufstätigkeit in den verschiedenen Feldern des Vereins eingesetzt haben.

Kontakt zur NBH

Büro in der Alexander-Pachmann-Straße 40 in Unterschleißheim, Tel. 089/370 73 56; Bürozeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 13 Uhr, Donnerstag zusätzlich 15 bis 17 Uhr; Freitag 9 bis 12 Uhr. E-Mail: buero@nbh-ush.de

Auch interessant

Kommentare