Auf nasser Fahrbahn Kontrolle verloren

- Schäftlarn (sh) - Starker Regen war gestern gegen 13.45 Uhr Auslöser eines Frontalzusammenstoßes, bei dem zwischen Schäftlarn und Ebenhausen drei Männer zum Teil schwerst verletzt wurden. Die Bundesstraße musste nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt werden, der Schaden beträgt mindestens 20 000 Euro.<BR>

Nach ersten Angaben von Polizei und Feuerwehr war ein 18-Jähriger mit seinem VW-Bus mit Starnberger Kennzeichen auf der B 11 in Richtung Ebenhausen unterwegs. In einer Senke kurz vor der Abzweigung zum Kloster Schäftlarn hatte sich nach einem starken Regenguss Wasser gesammelt. Der VW-Bus geriet ins Schlingern und prallte mit dem entgegenkommenden 7,5-Tonner eines 40-jährigen Augsburgers zusammen.<P>Der Unfallverursacher wurde bei dem Zusammenstoß eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Weil man zunächst annahm, es sei ein voll besetzter Kleinbus involviert, rückten gleich fünf umliegende Feuerwehren mit rund 50 Mann aus. Der 18-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert, sein gleichaltriger Beifahrer und der 40-jährige Lkw-Fahrer kamen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.<P>

Auch interessant

Kommentare