Die Anzinger Rock’n Roll-Jugend beim Training im Ballhaus-Forum. Die Anspannung ist groß. Der SV Anzing will den WM-Titel, den die Tänzer 2008 gewonnen hatten, auf jeden Fall von den Russen zurückerobern. F:mic

20 Nationen kommen zur Rock'n Roll-WM

Unterschleißheim - Die Welt ist zu Gast im Unterschleißheimer Ballhaus-Forum. Dort findet am morgigen Samstag die Rock ‘n‘ Roll-Weltmeisterschaft statt. 38 Mannschaften aus 20 Nationen nehmen teil, rund 900 Sportler kämpfen bis tief in die Nacht um die Titel.

Nur drei Minuten haben die Tänzer Zeit für ihre Kür, bis zu sechs Paare tanzen gleichzeitig um das Wohlwollen der zehn Wertungsrichter. Ausgerichtet wird der Wettbewerb in drei Kategorien: „Boogie Woogie“, „Junioren bis 17 Jahre“ und „Erwachsene ab 15 Jahre“, auch „Main Class“ genannt.

Ausrichter der jährlich stattfindenden Formations-Weltmeisterschaft ist der teilnehmende SV Anzing, gemeinsam mit der Tanzschule „Steuer“ sowie der Mitarbeit des TSV Riemerling und des TSC Unterschleißheim. Dessen Mitglieder nehmen nicht am Wettbewerb teil, zeigen aber eine Showeinlage im Abendprogramm.

Veranstalter der WM ist die World Rock ‘n‘ Roll Confederation. Wenn es am Samstag ab 18.30 Uhr in den Finals um Sieg oder Niederlage geht, dann haben Sportler und Ausrichter bereits viele Stunden der Vorbereitung und Organisation hinter sich gebracht.

Tänzer und Tänzerinnen der Mannschaften haben bei Generalproben wieder und wieder ihre Schritte und Figuren geübt, vielleicht auch hin und wieder heimlich vom Sieg geträumt. Der Titel als beste Tänzer der Welt in der „Main Class“ war im vergangenen Jahr nach Russland gegangen. Sehr zum Leidwesen des SV Anzing, dessen Rock ‘n‘ Roller im Jahr 2008 gewonnen hatten. Erstes Ziel der Anzinger ist es daher: Der Triumph muss zurück zum SV Anzing.

Die Anspannung ist bei allen seit Wochen groß. Noch am Samstagmorgen müssen die Auftretenden streng organisierte Stellproben absolvieren, ehe sie in den Vorrunden und Halbfinals beweisen können, dass sie gut genug sind für die Endrunden. Erst gegen 22.30 Uhr beginnt das Finale der „Main Class“, der Wettbewerb „Boogie“ startet um 21.55 Uhr, die Jugendentscheidung ist für 20.25 Uhr angesetzt.

Getanzt wird in der großen Sporthalle des Ballhaus-Forum, dessen Boden besonders präpariert ist: Grauer PVC liegt über dicken Matten, um den Tänzern beste Bedingungen gewährleisten zu können.

Das ist wichtig, denn nicht alle bleiben mit den Füßen auf dem Boden, für die Erwachsenen sind akrobatische Elemente im Tanz erlaubt. Besonderes Schuhwerk ist nicht notwendig, jeder kann tragen, was ihm bequem ist.

Die Kosten insgesamt schätzt Robert Obermeier, Trainer der Anzinger, auf einen „fast sechsstelligen“ Betrag. Die Gewinner der Weltmeisterschaft fahren mit je 500 Euro Preisgeld, Pokalen und Medaillen nach Hause.

Karten

Für die Veranstaltung gibt es noch Karten. Allerdings nur für die so genannte Tagesveranstaltung, die um 12 Uhr beginnt. Sie umfasst die Vorrunden der drei Kategorien sowie das Halbfinale der Junioren. Ende dieses Teils ist um 17.30 Uhr. Die Karten kosten zehn Euro und sind vor Ort an der Kasse erhältlich. bw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Zwölf neue Infektionen übers Wochenende
Coronavirus im Landkreis München: Zwölf neue Infektionen übers Wochenende
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Kommentare