Einsatz der Feuerwehr Neubiberg auf ein Baustelle nahe des Friedhofs.
+
Einsatz der Feuerwehr Neubiberg auf ein Baustelle nahe des Friedhofs.

Großeinsatz der Feuerwehr Neubiberg

Bauarbeiter wird von abgestürzter Treppe eingeklemmt

  • Martin Becker
    vonMartin Becker
    schließen

Ein Treppenelement ist bei Bauarbeiten in Neubiberg eingestürzt und hat einen Arbeiter unter sich begraben. Die Feuerwehr konnte den Mann retten.

Neubiberg - Sogar ein Rettungshubschrauber kreiste am Dienstagnachmittag über Neubiberg: Auf einer Baustelle im Bereich der Bundeswehr-Universität wurde ein Arbeiter eingeklemmt und schwer verletzt. Bei der Feuerwehr ging der Alarm um 16.08 Uhr ein, und wie Kommandant Hannes Degen vor Ort feststellte, waren mehrere Treppenelemente beim Einsetzen eingestürzt und hatten einen Bauarbeiter eingeklemmt. Diesen Schwerverletzten befreite die Feuerwehr Neubiberg, mit 27 Kräften im Einsatz, mittels Hebekissen und Baustellenkran.

Wie die Feuerwehr berichtet, befand der Mann sich gerade auf dem obersten Treppenelement, als dieses aus noch ungeklärter Ursache einstürzte und zwei weitere Elemente mit sich riss. Im Keller des Rohbaus wurde der Mann eingeklemmt zwischen den verteilten Treppenelementen und einer Wand. Herabstürzende Trümmer verletzten zwei weitere Bauarbeiter - einer von ihnen musste sogar per Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Während das First-Responder-Team den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten unterstützte, gelang es der Feuerwehr Neubiberg, den Trümmerhaufen mit Unterbaumaterial, mehreren Hochdruckhebekissen und hydraulischem Rettungsgerät zu stabilisieren und letztlich den eingeklemmten Bauarbeiter zu befreien. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare