1,8 Promille im Blut

Betrunkener Soldat baut Unfall und flüchtet

Unterbiberg - Mit 1,8 Promille Alkohol im Blut ist am Mittwoch ein 23-jähriger Soldat der Bundeswehr-Uni in Unterbiberg in zwei geparkte Fahrzeuge und in eine Leitplanke gerauscht.

Nach Angaben der Polizei flüchtete der 23-Jährige schließlich vom Unfallort an der Zwergerstraße, wurde dabei aber von Zeugen beobachtet. Wenig später kehrte er zur Unfallstelle zurück. Zeugen hielten ihn schließlich auf bis zum Eintreffen der Polizei. Den Soldaten erwartet eine Strafanzeige, seinen Führerschein musste er sofort abgeben. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 19500 Euro. Verletzt wurde niemand.

pk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener (67) rammt Anhänger
Über 1,1 Promille Alkohol im Blut hatte ein 67-Jähriger, als er einen Auffahrunfall verursachte.
Betrunkener (67) rammt Anhänger
Auffahrunfall vor „Neubiberger Röhre“
Ein Lkw bremste wegen der Höhenbegrenzung - und dahinter krachten drei Pkw auf der A8 bei Neubiberg ineinander.
Auffahrunfall vor „Neubiberger Röhre“
Feueralarm an der TU
Einen Brand an der Technischen Universität in Garching konnte die Werkfeuerwehr zügig bekämpfen.
Feueralarm an der TU
Die Jungen würden MVG-Bikes nutzen
In einem Pilotprojekt plant der Landkreis die Einführung eines Mietradsystems. 29 Gemeinden hat der Kreis. Dort sollen die Leihräder der MVG zu einer Erweiterung des …
Die Jungen würden MVG-Bikes nutzen

Kommentare