1,8 Promille im Blut

Betrunkener Soldat baut Unfall und flüchtet

Unterbiberg - Mit 1,8 Promille Alkohol im Blut ist am Mittwoch ein 23-jähriger Soldat der Bundeswehr-Uni in Unterbiberg in zwei geparkte Fahrzeuge und in eine Leitplanke gerauscht.

Nach Angaben der Polizei flüchtete der 23-Jährige schließlich vom Unfallort an der Zwergerstraße, wurde dabei aber von Zeugen beobachtet. Wenig später kehrte er zur Unfallstelle zurück. Zeugen hielten ihn schließlich auf bis zum Eintreffen der Polizei. Den Soldaten erwartet eine Strafanzeige, seinen Führerschein musste er sofort abgeben. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 19500 Euro. Verletzt wurde niemand.

pk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Wichtige Hürde genommen: 98,4 Prozent der anwesenden Mitglieder haben einer Fusion der Raiba Höhenkirchen mit der VR-Bank Rosenheim zugestimmt. Doch ein wichtiges Votum …
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Ein frei laufender Hund hat eine trächtige Geiß bei Schäftlarn totgebissen. Kein Einzelfall.  Gerade im Frühjahr sind Hunde ein Risiko für Wildtiere.
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Oft dürfte es nicht vorkommen im Pullacher Rathaus, dass eine Schachtel mit Taschentüchern die Runde macht. Und sich einige Leute mehr oder weniger verschämt die Augen …
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Böse Überraschung am Vatertag: Ein Zimmer in der Doppelhaushälfte an der Ludwig-Ganghofer-Straße in Heimstetten stand in Flammen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.   
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen

Kommentare