Junge Frau vereitelt Raub

Versuchter Raubüberfall: Junge Frau wehrt sich erfolgreich

Neubiberg - Eine beherzte 25-Jährige hat am Freitag einen Raubüberfall am S-Bahnhof Neubiberg vereitelt.

Die Münchnerin war gegen 15.45 Uhr auf dem Heimweg von der Arbeit, als sie einen Unbekannten bemerkte, der sie verfolgte. Kurz darauf überholte der Mann sie und versuchte, ihr den Rucksack von den Schultern zu ziehen. Die 25-Jährig ließ sich nicht beeindrucken und hielt den Rucksack fest. 

Das irritierte den Mann offenbar, er ließ von seinem Opfer ab, hielt sich aber weiterhin in der Nähe des S-Bahnhofs auf, wohl um weitere Opfer auszuspähen, meldet die Polizei. 

Eine 53-Jährige alarmierte schließlich die Polizei, nachdem der Mann in ihr geparktes Auto eingestiegen war und auf der Rückbank nach Wertgegenständen suchte. Er hatte die Frau am Steuer gar nicht bemerkt, meldet die Polizei. Als sie ihn laut anschrie, erschrak er und stieg sofort aus. Die Frau rief die Polizei, die den Täter, einen 51-jährigen Polen, bei der sofort eingeleiteten Fahndung festnehmen konnte. Gegen den 51-Jährigen erging Haftbefehl wegen versuchten Raubes. mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"G'sund bleib'n!"
„G‘ sund bleib‘n!“ Diesen Geburtstagswunsch haben Sie sicherlich schon oft gehört. Bei Meinungsumfragen nach den häufigsten Wünschen steht die Gesundheit an oberster …
"G'sund bleib'n!"
Stadträte erfüllen 20 Wünsche
633 Bürger haben sich am dritten Unterschleißheimer Bürgerhaushalt beteiligt. Die Stadträte arbeiten die Vorschläge ab und erfüllen 20 Wünsche für 100 000 Euro.
Stadträte erfüllen 20 Wünsche
Neuer Fahrdienst-Bus für Schäftlarn
Die Schäftlarner jubeln: Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung ist gesichert, es gibt ein neues Fahrzeug. Das wäre ohne das große Herz der Bürger nicht möglich …
Neuer Fahrdienst-Bus für Schäftlarn
Mühlenstraße: Ein Schleichweg wird zur Rasermeile
Die B471-Brücke über die Autobahn wird neu gebaut. Die Umfahrung über die Mühlenstraße in Aschheim ist gut. Allerdings gilt dort Tempo 30.
Mühlenstraße: Ein Schleichweg wird zur Rasermeile

Kommentare