+
Kommt nach Neubiberg: „Millionen-Maler“Phil Splash.

Vernissage

Blitzporträt vom Millionen-Maler

Neubiberg - Diese Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder: „Millionen-Maler“Phil Splash zeichnet in Neubiberg drei Stunden lang Porträts.

Der „Millionen-Maler“Phil Splash hat 2010 ein ehrgeiziges Projekt begonnen: „1,5 Millionen Münchner“. Die will er alle zeichnen – über 24 000 Porträtskizzen hat der Künstler inzwischen realisiert: in U-Bahnen, Straßencafés, Nachtclubs, in Einkaufscentern oder bei Firmenevents. Seine Vision: die Welt mit Hilfe von Kunst bunter und lebenswerter zu gestalten. 

Zu einer Vernissage inklusive Schnellzeichnen ist Phil Splash am Samstag, 20. August, von 15 bis 18 Uhr in der Galerie Galliani in Neubiberg (Hauptstraße 55) zu Gast. Jeder, der mag, kann sich dort porträtieren lassen und Teil des Projekts werden. Die Ausstellung ist bis zum 20. September in der Galerie Galliani zu sehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umgestaltung und Reparaturen: Gemeinde steckt 600.000 Euro in Vorplatz am Bürgerhaus
Der Vorplatz am Bürgerhaus in Unterföhring wird umgestaltet. Dafür nimmt die Gemeinde bis zu 600.000 Euro in die Hand. Auch einige Reparaturen sind geplant.
Umgestaltung und Reparaturen: Gemeinde steckt 600.000 Euro in Vorplatz am Bürgerhaus
Skandal um Fußballer des FC Türk Sport Garching - Verband reagiert inkonsequent
Das umstrittene Militärsalut der türkischen Nationalmannschaft auf dem Fußballplatz findet mehrere Nachahmer im Landkreis. Trotz Androhung harter Strafen.
Skandal um Fußballer des FC Türk Sport Garching - Verband reagiert inkonsequent
Zeitreise durch die Bezirksstraße: So hat sich die Einkaufsmeile in 90 Jahren verändert
Einst war es Ackerland, heute ist die Bezirksstraße eine beliebte Einkaufsmeile, die dennoch zu kämpfen hat. Eine Ausstellung zeigt, wie sich die Straße gewandelt hat.
Zeitreise durch die Bezirksstraße: So hat sich die Einkaufsmeile in 90 Jahren verändert
Alle gegen den Kohleblock
Politischen Elan erleben die Grünen in Unterföhring. 24 Namen stehen auf der Gemeinderatsliste, die die Mitglieder am Donnerstag einstimmig beschlossen haben.
Alle gegen den Kohleblock

Kommentare