Feuerwehreinsatz bei Infineon.
+
Die Feuerwehr bei Infineon.

Zum Herauslösen von Chips verwendet

Chemieunfall bei Infineon: Gefährliche Säure tritt aus - Feuerwehr rückt zu Großeinsatz aus

  • Martin Becker
    VonMartin Becker
    schließen

Großeinsatz am Montag für die Feuerwehr: Bei Infineon in Neubiberg war Salpetersäure ausgetreten.

Neubiberg – Das Austreten von 100 Millilitern Salpetersäure in einem Labor von Infineon hat auf dem Firmengelände in Neubiberg am Montag um 7.10 Uhr einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Feuerwehreinsatz bei Infineon: Ein Beschäftigter medizinisch versorgt

Wie ein Firmensprecher berichtet, ist die Salpetersäure aus einer Ein-Liter-Glasflasche ausgetreten. Eine beschäftigte Person wurde in Sicherheit gebracht und medizinisch versorgt; die Person ist nach ersten Erkenntnissen unversehrt.

(Unser Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Mehrere Feuerwehren im Einsatz bei Infineon

Um den Gefahrenbereich zu sichern, waren die Betriebsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Unterbiberg, Ottobrunn und Neubiberg sowie die Kreisbranddirektion im Einsatz.

Salpetersäure-Einsatz bei Infineon: Gefahrgut hat ätzende Wirkung

Salpetersäure hat eine ätzende Wirkung auf Haut, Atemwege und Schleimhäute. Bei Infineon wird sie im Labor verwendet, um Chips aus Gehäusen auszulösen. „Betriebssicherheit hat bei uns einen hohen Stellenwert. Die genauen Umstände des Sachverhalts werden daher derzeit untersucht“, sagt der Firmensprecher.      

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare