ARCHIV - 15.03.2019, Bayern, Kempten: ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.
+
Die Polizei sammelte die betrunkene Unfallfahrerin auf. (Symbolbild)

Wegen Schaden am Wagen

Unfallflucht mit zwei Promille endet nach wenigen Metern

  • Günter Hiel
    vonGünter Hiel
    schließen

Fahrzeugteile aufsammeln und klammheimlich weiterfahren. So hat sich eine Neubibergerin das vorgestellt nach einem Unfall im Vollrausch. Wurde nichts draus.

Neubiberg - Am Sonntag um 3.20 Uhr hat eine 37-jährige Neubibergerin in der Lilienthalstraße in Unterbiberg mit ihrem Volvo einen geparkten BMW gerammt. Die Frau stieg aus, packte herumliegende Fahrzeugteile ein und wollte mit dem Wagen flüchten, meldet die Polizei. Sie kam allerdings nicht weit, weil die gesamte Front ihres Volvos eingedrückt war, inklusive defekter Achse.

Polizei sammelt die Unfallfahrerin auf

Die Polizei, von einem Zeugen alarmiert, sammelte die 37-Jährige auf. Der Streife fiel sofort Alkoholgeruch auf. Der Test ergab zwei Promille. Die Frau musste Führerschein und Autoschlüssel abgeben und mit zur Blutentnahme.. Anzeige folgt. Den Schaden am Volvo und am BMW schätzt die Polizei auf jeweils 5000 Euro.

Der Hilfe von anderen Badegästen und der Wasserwacht hat ein 49-Jähriger sein Leben zu verdanken. Er war am im Feringasee untergegangen.

Mit ihrem nackten Hintern hat eine Frau in einer Ismaninger Apotheke an der Münchner Straße soviel Wirbel gemacht, dass sie unbemerkt eine Geldtasche mit Bargeld aus dem Büro stehlen konnte.

17-Jähriger tritt Fahrscheinkontrolleurin in den Bauch - Mutige Fahrgäste zerren den Tobenden weg

Auch interessant

Kommentare