Morscher Stamm

Neubibergs Maibaum muss weg

Neubiberg - Schlechte Nachrichten hatte Neubibergs Bürgermeister Günter Heyland (FW.N@U) in der jüngsten Gemeinderatssitzung: Der Maibaum am Rathausplatz muss weg.

Ein Gutachter hatte festgestellt, dass große Teile des 30 Zentimeter dicken Stammes morsch sind und die Standfestigkeit nicht mehr gewährleistet ist. „Sehr schade“, kommentierte Heyland den bitteren, aber dringend notwendigen Schritt. Schon im letzten Jahr bemängelte ein Gutachter nach einer routinemäßigen Prüfung des Maibaumes am Rathausplatz einen Riss. Seither musste der Baum von Mitarbeitern des Bauhofs wöchentlich geprüft werden, die stellten nun einen Pilzbefall fest. Jetzt muss der Stamm zeitnah umgelegt werden. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

fp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Wichtige Hürde genommen: Eine große Mehrheit der Mitglieder hat einer Verschmelzung der Raiba Höhenkirchen mit der VR-Bank Rosenheim zugestimmt. Doch ein wichtiges Votum …
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Ein frei laufender Hund hat eine trächtige Geiß bei Schäftlarn totgebissen. Kein Einzelfall.  Gerade im Frühjahr sind Hunde ein Risiko für Wildtiere.
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Oft dürfte es nicht vorkommen im Pullacher Rathaus, dass eine Schachtel mit Taschentüchern die Runde macht. Und sich einige Leute mehr oder weniger verschämt die Augen …
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Böse Überraschung am Vatertag: Ein Zimmer in der Doppelhaushälfte an der Ludwig-Ganghofer-Straße in Heimstetten stand in Flammen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.   
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen

Kommentare