+
Symbolfoto: 

Abgesenkter Bordstein wird zum Verhängnis

Radfahrer verletzt sich bei  Sturz an der Hüfte

Ein abgesenkter Bordstein ist einem Radfahrer aus Zorneding zum Verhängnis geworden. Er stürzte nahe des Neubiberger Bahnhofs, als er von der Fahrbahn auf den Gehweg wechseln wollte.

Neubiberg - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall am Mittwoch um 18.12 Uhr in der Äußeren Hauptstraße auf Höhe der Hausnummer 1. Der 60 Jahre alte Ingenieur  war mit seinem Fahrrad auf der Straße in Richtung Bahnübergang unterwegs, als er von der Fahrbahn an einer Stelle auf den Gehsteig wechseln wollte, an der der Bordstein abgesenkt war. Die Bordsteinkante war aber noch so hoch, dass der Zornedinger hängen blieb oder abrutschte. Jedenfalls stürzte der Mann. Dabei erlitt er Schürfwunden am Knie und am Ellenbogen. Außerdem klagte er über starke Schmerzen im Hüftbereich. Mit dem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
Vom Fußballplatz auf den Bildschirm: Der Heimstettner Spieler Felix Hufnagel (25) aus Haar sucht am Samstagabend seine Traumfrau in der Datingshow „Meet the Parents“.
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
„Nichts mehr aufbrechen“
Dijamant Z. aus Oberschleißheim kam vor einem Jahr beim Amoklauf im OEZ ums Leben.  Eine Gedenkfeier wird es zum Jahrestag nicht geben– aus Rücksicht auf seine Familie. 
„Nichts mehr aufbrechen“
Neuling mischt die Liberalen auf
Die FDP hat ihre Kandidaten für die kommende Landtagswahl aufgestellt. Quereinsteiger Thomas Jännert siegt bei der Wahl gegen Rochus Kammer und ist der Direktkandidat …
Neuling mischt die Liberalen auf
Tag der Erleichterung
Im Rittersaal der Burg Schwaneck sind 32 junge Leute aus der Josef Breher-Mittelschule ins Leben entlassen worden. Zehn von ihnen mit einem Einser-Zeugnis.
Tag der Erleichterung

Kommentare