Trickbetrug in Neubiberg

„Schwager“ will 30.000 Euro haben

Die Trickbetrügereien reißen nicht ab: Ein 63-jähriger Neubiberger erhielt am Donnerstag einen Anruf von einem angeblichen Schwager.

Neubiberg  - Der „Schwager“ gab an, er sei bei einer Hausversteigerung in München und brauche Bargeld, weil sein beantragter Kredit erst am Folgetag ausgezahlt werde. Der angebliche Schwager schickte einen Abholer zu dem Neubiberger, um 30 000 Euro abzuholen. Erst ein Anruf beim echten Schwager führte zur Aufklärung. Der Täter ist laut Polizei männlich, etwa 35 Jahre alt, 1,7 bis 1,75 Meter groß. Er trägt kurze schwarze Haare, hat ein orientalisches Aussehen, trug eine Hornbrille, bekleidet mit einer dunkelbraunen Stoffjacke, trug eine schwarzweiße Umhängetasche und sprach akzentfrei Deutsch. Wer zwischen 15 und 15.30 Uhr im Gebiet Wald-/ Kiem- Pauli-Weg/ Putzbrunner-/ Albrecht-Dürer-Straße etwas beobachtet hat, meldet sich bitte bei der Polizei. (msc)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ismaning: Drogeriemarkt verschwindet, drei Wohnungen entstehen
Die Rossmann-Filiale in Ismaning schließt, der Eigentümer hat auch schon Pläne wie es weiter geht: Es entstehen drei neue Wohnungen.
Ismaning: Drogeriemarkt verschwindet, drei Wohnungen entstehen
Exhibitionist belästigt Joggerin – Polizei sucht Zeugen
Ein Exhibitionist hat sich in Hochbrück vor einer Joggerin entblößt und an seinem Geschlechtsteil gespielt. Die Polizei sucht den Täter und Zeugen.
Exhibitionist belästigt Joggerin – Polizei sucht Zeugen
Wieder keine englische Durchsage in S8 am Flughafen – ahnungslose Fahrgäste bleiben sitzen
Vor dem großen S-Bahn-Gipfel in unserem Münchner Pressehaus hatten wir unsere Leser gefragt: Was sollte die S-Bahn verbessern? Unbedingt ihre Durchsagen, antworteten …
Wieder keine englische Durchsage in S8 am Flughafen – ahnungslose Fahrgäste bleiben sitzen
Angeblich bewaffneter Mann löst Polizei-Großeinsatz aus
Im Gleisbereich in Sauerlach ist ein angeblich bewaffneter Mann gemeldet worden. Die Polizei ist deshalb mit rund 20 Streifen angerückt.
Angeblich bewaffneter Mann löst Polizei-Großeinsatz aus

Kommentare