Wegen Borkenkäfer: Baumfällungen ab morgen

Neubiberg – Im Bahnhofswald und Putzbrunner Wald stehen ab Donnerstag, 18. August, Baumfällungen an. das meldet die Gemeinde Neubiberg. Der Grund: Der erhebliche Borkenkäferbefall im Bahnhofswald und im Putzbrunner Wald sei noch nicht restlos beseitigt.

Die Fällungen seien unumgänglich, um gesunde Bestände zu schützen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 25. August dauern. Die Fällungen starten im Bahnhofswald und werden ab Montag, 22. August, im Putzbrunner Wald fortgeführt. Je nach Witterung erfolgt dann der Abtransport. Die temporär betroffenen Forstwege werden lokal durch zwei Sicherheitsposten gesperrt. Nach Abschluss sollen die Flächen zeitnah aufgeforstet werden. „Mit den Nachpflanzungen sowie der gezielten Förderung der in Teilen bereits entwickelten Naturverjüngung wird der Waldumbau damit weiter in Richtung eines stabilen, klima- und standortangepassten Mischwaldes vorangebracht“, heißt es in der Pressemitteilung der Gemeinde.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Toter Maxi F.: Trauriger Realschulstart in Taufkirchen
Der erste Schultag nach den Osterferien beginnt traurig an der Walter-Klingenbeck-Realschule in Taufkirchen. Zahlreiche Jugendliche trauern um ihren toten Mitschüler …
Toter Maxi F.: Trauriger Realschulstart in Taufkirchen
Kleines Theater hat die finanzielle Schieflage überwunden
Das Kleine Theater Haar hat die schlechten Zeiten hinter sich. Eine hohe Vermietungsrate, professionalisierte Veranstaltungstechnik und ein hochmotiviertes Leitungsteam …
Kleines Theater hat die finanzielle Schieflage überwunden
„Auch im Heim kann man einsam sein“
Die Nachbarschaftshilfe Taufkirchen sucht neue Paten für Senioren. Menschen wie Richard Kopp (61), der Ottilie Raith (92) als einziger regelmäßig besucht.
„Auch im Heim kann man einsam sein“
Buhlen um die besten Hacker
Es geht um Deutschlands Sicherheit: Dafür braucht die Bundeswehr die besten Hacker. Sie sollen an der Uni in Neubiberg zu Cyber-Experten ausgebildet werden.
Buhlen um die besten Hacker

Kommentare