1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Neubiberg

Zwischenstopp: Vorläuferklassen residieren zunächst in Neubiberg

Erstellt:

Von: Harald Hettich

Kommentare

Oberding / Schulcontainer
So ähnlich, nur höher, werden die Schulcontainer auf dem Hartplatz aussehen. © Symbolfoto: gse

Die Vorläuferklassen des neu entstehenden Gymnasiums in Putzbrunn sollen vom Schuljahr 2022/23 an für drei Jahre in Container-Bauform auf dem Gelände des Neubiberger Gymnasiums untergebracht werden. Beim Nachbarn Putzbrunn fehlt der Platz.

Putzbrunn/Neubiberg – Insgesamt zwölf Klassen in den Jahrgangsstufen fünf bis sieben sollen hier eine Zwischenheimat finden. Die Container-Bauform wurde gewählt, weil im Neubiberger Schulhaus kein Platz ist. Nach einigen Vorbehalten hat der Neubiberger Bauausschuss dem Interimsprojekt jetzt zugestimmt. Der entsprechende Bauantrag ist beim Landratsamt München inzwischen eingereicht worden. Das Bayerische Kultusministerium hatte die Neubiberger im Vorfeld bereits zur Aufnahme verpflichtet.

Provisorium bekommt drei Vollgeschosse

In früherer Sitzung hatte die Planung einigen Neubiberger Gemeinderäten Sorgen bereitet. Das Bau-Provisorium mit seinen drei Vollgeschossen soll östlich der Dreifachturnhalle auf dem Hartsportplatz untergebracht werden. Manche Gemeinderäte befürchteten, dies könne den Sportunterricht am Gymnasium eine Zeit lang beeinträchtigen. In der Sitzung räumten jedoch der Direktor des Gymnasiums Neubiberg, Reinhard Rolvering, sowie Patricia Hüfner in ihrer Funktion als Geschäftsführerin im Zweckverband Staatliche Weiterführende Schulen die Bedenken aus.

Die Hauptargumente der beiden: Die drei bestehenden, derzeit in Sanierung befindlichen Schulturnhallen ebenso wie der Neubau einer vierten Halle würden zum Zeitpunkt der Container-Platzierung für den Sport zur Verfügung stehen. Auch sei der Hartplatz im Freien wenigstens teilweise auch in der Interimszeit nutzbar. Damit waren die Sorgen beseitigt. Die Container können kommen.

Auch interessant

Kommentare