+++ Eilmeldung +++

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Neuer Besitzer für das traditionsreiche "Telehotel"

- Unterföhring (agm) - Die Zukunft des traditionsreichen Telehotels in Unterföhring wurde am Freitag besiegelt. Um 13 Uhr unterzeichnete die heimische Immobilienfirma BAHOG GmbH, seit Herbst Besitzer des Anwesens, beim Notar den Vertrag mit der weltweit tätigen Hotelgruppe "Choice Hotels". Deutschlandchef der Gruppe ist der Münchner Hans-Dieter Schiller. Der ehemalige Leiter der Gastronomie-Pachtabteilung bei Paulaner und Hackerpschorr freut sich, dass er mit dem "Hackerbräu" in Unterföhring, wie es im Volksmund nach der Brauereimarke immer hieß, den Traditionsbetrieb in den Kreis seiner Hotelgruppe holen konnte.<BR>

Noch steht nicht fest, welcher Wirt künftig die Unterföhringer und ihre Vereine betreuen wird. Franziska Kempf, Pressesprecherin der Choice Hotels Europe in Deutschland, betont, das Ziel sei, den Stil der Gaststätte zu erhalten. Auch Bahog-Geschäftsführer Georg Hauser freut sich schon: "Künftig wird es wieder Faschingsbälle und alles geben, was den Hackerbräu zum Mittelpunkt der Gemeinde werden ließ."<P>Die Choice Gruppe hat bisher sechs Hotels in Bayern. Es gibt die Economy-Hotel-Marke "Comfort" am Bahnhof, vier "Quality" als Mittelklassehotel und die First-Class-Marke "Clarion Hotel Ambiance Rivoli" in der Albert-Rosshaupter Straße, sowie ein Quality am Münchner Flughafen in Schwaig. Im März wird ein Comfort-Hotel in Zamdorf eröffnet.<P>In Unterföhring wird ebenfalls ein Comfort-Hotel entstehen. Hotelbetrieb und Restaurant des ehemaligen Telehotels werden getrennt geführt. Choice Deutschland setzt die Pächter ein. Weder Hotelier noch Wirt stehen bisher fest; Auch noch nicht der künftige Name des Hotel und der Gaststätte.<P>Fest steht aber, dass die Wiedereröffnung zwischen dem 15. und 24. April erfolgt, so Hauser. Witterungsbedingt ohnehin zwei Wochen später als ursprünglich geplant. Sorge bereiten Hauser etwas die Außenarbeiten. Das Wetter ließ bisher noch keinen Anstrich, Pflasterungen und Gartenarbeiten zu. Die Gärtner stünden aber schon bereit. Ein Schmuckstück soll das gesamte Anwesen werden.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen

Kommentare