Eleganter Riegel: Freizeitpark-Chef Jörn Verleger und Architekt Rupprecht Biedermann mit dem Modell der neuen Hockeyhütte. Foto: Marc Oliver Schreib

Neuer Kunstrasen mit Hockeyhütte

Grünwald - Große Teile des Grünwalder Freizeitparks sind auf dem neuesten Stand. Nicht so die Hockeyhütte plus Kunstrasen. Dieser wird stark bespielt, nicht nur von den Grünwalder Hockey-, sondern auch von den Fußballmannschaften (an die 1000 Sportler), wie die Dritte Bürgermeisterin Christine Paeschke (CSU) in ihrer Eigenschaft als TSV-Vorsitzende im Gemeinderat erläuterte.

Eine Erneuerung tut not, zumal der Kunstrasen seine Lebensdauer von zehn Jahren überstrapaziert hat. Der Grünwalder Architekt Peter Biedermann stellte jetzt die Planung vor. Statt Pumpenhaus und alter Holzhütte ist ein Neubau vorgesehen mit einem massiven Sockel und einer Holzverschalung, rund 80 Zentimenter erhöht neben dem Spielfeld. Im Gebäude werden ein Besprechungsraum, ein verglastes Aufenthaltszimmer und eine kleine WC-Anlage eingerichtet. Außerdem wird der Platz freigehalten, um bei Bedarf einen Hublift für den barrierefreien Zugang anzubringen (mehr dazu am Freitag in der Print-Ausgabe). (msc)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Aying sind die Ochsen los
Zum vierten Mal organisierten die Ayinger Burschen das Ochsenrennen im Rahmen der traditionellen Bräu-Kirta.
In Aying sind die Ochsen los
Christoph Nadler (Grüne) will Landrat werden und den Landkreis zur ökologischen Vorzeigeregion machen
Christoph Nadler (63) will für die Grünen das Landratsamt erobern. Wenn es klappt, hat Nadler ganz konkrete Vorstellungen für die Zukunft des Landkreises. 
Christoph Nadler (Grüne) will Landrat werden und den Landkreis zur ökologischen Vorzeigeregion machen
CSU stellt Liste für den Kreistag auf: Auch Franz Josef Strauß kandidiert
Die Letzten werden die Ersten sein. Wenn dieses Sprichwort zutrifft, dann gibt es das Comeback von Franz Josef Strauß. Am Samstag nominierte die CSU München-Land ihre …
CSU stellt Liste für den Kreistag auf: Auch Franz Josef Strauß kandidiert
88-Jährige läuft los - Auto kann nicht mehr bremsen
Ein heranfahrendes Auto hat eine 88-Jährige am Freitag in Ottobrunn übersehen. Sie wurde schwer am Becken verletzt.
88-Jährige läuft los - Auto kann nicht mehr bremsen

Kommentare